Glückel von Hameln - Jüdisches Frauenleben im 17. Jahrhundert

Wann? 07.05.2014 19:00 Uhr

Wo? daunstärs, Konrad-Adenauer-Straße 15, 30853 Langenhagen DE
Langenhagen: daunstärs | Die Kaufmannstochter Glikl bas Judah Leib ("Glückel von Hameln") steht im Mittelpunkt einer musikalischen Lesung am Mittwoch, dem 7.5.2014, um 19.00 Uhr im daunstärs.
Nach dem Tode ihres Mannes führte die Kaufmannstochter und Mutter von 12 Kindern dessen Geschäfte weiter. Sie kaufte und verkaufte Edelsteine, Gold und Tuchwaren und unternahm beschwerliche und gefahrvolle Reisen. Außerdem beginnt Glückel, ihr Leben aufzuschreiben, als Vermächtnis für ihre Nachkommen. Diese erste bekannte Autobiografie einer deutschen Frau gilt als bedeutendes kulturhistorisches Dokument. Glückel berichtet von jüdischen Familienfesten, vom Zusammenleben von Juden und Christen, von der Verfolgung der Juden, von der Bedrohung durch die Pest und anderen Lebensgefahren im 17. Jahrhundert. Immer wieder fragt Glückel nach dem Sinn des Lebens: Sie "rechtet mit Gott" und geht damit über die Grenzen hinaus, die den meisten jüdischen Frauen gesetzt waren. Im Jüdischen Museum in Berlin repräsentiert Glückels Leben die Abteilung "Jüdisches Leben im 17. Jahrhundert".
Es liest Dr. Sabine Göttel; die Musik steuert Damian Marhulets, Oboe, bei. Der Eintritt kostet 10,- €.
Anmeldungen nehmen die Geschäftsstellen der Volkshochschule im Eichenpark und im >Treffpunkt< persönlich, schriftlich, per Fax (7307-9718 oder 9716) oder per eMail (info@vhs-langenhagen.de) entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.