Herbstpokalschießen beim SV Brink

Der ECHO-Pokal ging an Marlon Saler

Die diesjährige Preisübergabe im Rahmen des Herbstpokalschießens der Schützinnen und Schützen des SV Brink, fand traditionell einen Tag vor dem Volkstrauertag im Hotel-Restaurant Meineke statt. Verbunden wurde dieses Ereignis mit einem Fackelmarsch im Gedenken an die Kriegsopfer des ersten und zweiten Weltkriegs.

Einer der beiden erfolgreichsten Jungschützen des Abends ist Marlon Saler gewesen. Er gewann den ECHO-Pokal, Jugend-Pokal und Sonderpreis. Ebenfalls drei Preise gewann Rene Focken mit dem Meineke-, Langrehr- und dem Herbst-Pokal. Michelle Reimer sicherte sich als jüngstes weibliches Mitglied den Knupper- und den Töllner-Pokal. Kevin Tast gewann mit einem guten 36,5 Teiler den Gründer Pokal.

Bei den Erwachsenen war Heiner Rust im Teilerschießen kaum zu schlagen. Mit einem Doppelteiler von 49,6 gewann er den Gosewisch-Pokal und sicherte sich mit einem weiteren Doppelteiler von 68,8 den Dreßen-Pokal. Außerdem erhielt er den Herbst-Pokal der Erwachsenen. Waltraut Koch bewies im Schießen ebenfalls eine ruhige Hand und gewann mit einem 50,4 Teiler die Meineke-Plakette. Daneben erhielt sie noch den BP-Pokal. Den Meineke-Pokal der Erwachsenen gewann Julia Ertmer. Dennis Russe erhielt den Wilhelm Evers-Pokal. Für den Zweirad Hennig-Pokal war ein 111,1 Teiler gefordert. Ruth Weyers war mit ihrem 114,7 Teiler am dichtesten dran und gewann sehr zur Freude ihrer gesamten Vereinskollegen als eine der ältesten Brinker Schützendamen diesen Preis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.