Leserbrief an die Nordhannoversche Zeitung (heute auf Seite 3 erschienen): 13 % mehr Unfälle - zusammentun für weniger!

Langenhagen: ADFC Ortsgruppe Langenhagen | Zusammentun.


13 % mehr Fahrradunfälle in Langenhagen:
Mehr zusammen tun - für weniger!


Die Anzahl der Fahrradunfälle ist in Langenhagen im letzten Jahr um schreckliche 13 % auf 86 gestiegen, mit vielen Verletzten und einem getöteten Radfahrer mitten in Langenhagen, und auch in diesem Jahr gab es bereits wieder schwere Fahrrad-Unfälle mit Kraftfahrzeugen: Die Polizei wird dankenswerterweise daher in der nächsten Zeit die Radfahrer stärker kontrollieren, um Unfälle durch Verkehrsüberschreitungen der Radler und durch unsichere Fahrräder zu reduzieren.

Maßnahmen

Das kann aber nicht alles sein, um Unfälle zu reduzieren, wie der ADFC Langenhagen bereits vor 10 Tagen in einem Bericht zu Unfallschwerpunkten im Langenhagener Echo darstellte. Daher hat der ADFC bereits in der letzten Woche die Polizei-Inspektion Burgdorf, die die Langenhagener Verkehrsunfallstatistik führt, um Zusendung der Statistik für Radfahrer, jeweils mit Unfallort und Unfallursache, gebeten.

Vorschlag

Der ADFC Langenhagen wird die Radfahrer-Unfallstatistik auswerten und die Schwerpunkte der Radfahrunfälle in Langenhagen veröffentlichen. Der ADFC würde sich freuen, wenn sich auf dieser Basis eine kooperative Gesprächsrunde „Mehr Radfahrsicherheit in Langenhagen“ bildet, die die Ursachen bespricht und rasch Maßnahmen vorbereitet. Die Anzahl der Radfahrunfälle in Langenhagen auf dieser Höhe ist inakzeptabel: Sie muss und kann am Besten durch eine "konzertierte Aktion" reduziert werden!

Dr. Reinhard Spörer, Langenhagen
Sprecher der
Ortsgruppe Langenhagen im ADFC
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.04.2015 | 17:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.