Wetter teilweise kritisch - Stimmung immer topp

(Foto: rk-sportfotografie)
 
echtes Beachfeeling auch neben dem Platz (Foto: rk-sportfotografie)
„Wetter kritisch - Stimmung trotzdem gut“, so startete am Samstag die 9 Auflage des Beachcups der Landsberger Handballer. Aber pünktlich zu den ersten Spielen hörte es auf zu tröpfeln und die 30 Damen und Herren Mannschaften starteten in die Turnierspiele.
Die Teams kamen diesmal aus Oberbayern und Schwaben, vom Westallgäu bis zum Chiemgau, am weitesten gereist waren aber die Jungs vom MTV Stadeln (Fürth). Sie konnten es gar nicht erwarten und bevölkerten schon am Freitag den Zeltplatz.
Auch wen die Sonne noch etwas auf sich warten ließ, war wieder alles geboten, spektakulärer Sport, tolle Outfits und viel gute Laune bei den über 300 Aktiven.
Dazu war Pios Sportshop mit einer Wurfgeschwindigkeitsmessanlage vor Ort. Da wollte man natürlich schon heraus finden werden denn den härtesten Wums hat. Bei den Herren beförderte der Gewinner den Ball mit 107 km/h ins Netz, aber die Damen waren mit 98 km/h auch nicht viel schlechter.
Bei allem Spaß drum herum wurde jedoch auch ernsthaft um den Sieg gerungen, und wenn es buchstäblich im sandigen „Bodenkampf“ sein musste. Dazu gab es einiges an Pirouetten oder Kempatricks zu sehen, die doppelt gezählt werden. Manche artistische Flugeinlage geriet etwas außer Kontrolle, da war die weiche Landung im Sand genau das richtige.
In dem Mixed-Turnier wurden wieder 15 Pärchen von jeweils einer Damen- und einer Herrenmannschaft ausgelost und gemeinsam gewertet. Bis in den Abend hinein liefen die Wertungsspiele und dann stand die Open Air Players Party auf dem Programm. DJ Patti Führer heizte bis in die frühen Morgenstunden wird wieder allen ordentlich ein.
In dem Rahmen wurden dann auch die besten Outfits prämiert. Es war klar, dass die kreativen Flying Leggins vom SV Jahn Landsberg eigentlich nicht zu toppen sind. Sie überzeugten seit Jahren durch ausgefeilte Trikotgestaltung, ohne sie ist der Beachcup eigentlich gar nicht denkbar. Bei den Damen überzeugten die Aerobic Girls vom SV Grafing. Sie spielten nicht nur wieder erfolgreich Handball (3.Platz) sondern zeigten auch zwischen ihre Aerobic Qualitäten beim Out Fit und bei ihrer Performance.
Nach der Vorrunde am Samstag ging es am Sonntag um den Turniersieg. Jetzt kam auch noch die Sonne richtig raus. Nach der kurzen, oder für manche auch langen, Nacht zeigte sich jetzt, wer seine Kräfte am effektivsten einsetzen konnte.
Den 3. Platz sicherte sich das Gespann Aerobic Girls (SV Grafing) und BHC Außer Betrieb (Kissinger SC männlich) hinter den Damen vom TV Gundelfingen mit ihren Partnern vom HC Theke (Augsburger Handballer). Den Sieg aber holten sich die Damen vom BHC Außer Betrieb (Kissinger SC) zusammen mit den Herrn vom SV Mering.
Für die kulinarische Versorgung sorgten wieder die Landsberger Handballer und CONTE´S Trattoria im Hacker-Pschorr-Sportpark.
Und neben den Spielfeldern war natürlich wieder der Wurfpool der Landjugend Weil das Highlight. Für manche und mancher ging es gar nicht schnell genug bis sie hinein befördert wurden.
Perfekt organisiert wurde das wieder von Orga Team, „einfach Klasse wie das wieder organisiert worden ist und ein großes Dankeschön an alle aus der Abteilung die mitgeholfen haben, so was geht nur im Team“ ist Roland Neumeyer stolz auf „seine“ Handballerinnen und Handballer.
Allen hat es wieder viel Spaß gemacht und schon gegen die Gedanken voraus zum nächsten Jahr. Da steht dann mit dem 10. Landsberger Beachcup, das Jubiläum der erfolgreichen Veranstaltung an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.