Tennisclub Landsberg begrüßt sein 100. neues Mitglied in nur zwei Jahren

Landsberg am Lech: Tennisanlage TCL | TCLDer TC Landsberg kann eine erfolgreiche Bilanz ziehen. Vor wenigen Tagen durfte Dr. Karsten Lohscheidt, der erste Vorsitzende des Vorstands, das 100ste neue Mitglied während seiner rund zweijährigen Tätigkeit auf der Tennisanlage an der Altöttingerstr. begrüßen. Anlässlich dieser runden Zahl überreichte er dem 100sten Neuzugang Katrin Werle im Namen des gesamten TCL-Vorstands einen Blumenstrauß sowie einen Gutschein für eine kostenlose Trainerstunde und neue Tennisbälle.

Seit seinem Amtsantritt im März 2012 bis Anfang Juni 2014 konnte die damals neu gewählte Vorstandschaft des Vereins unter Führung des ersten Vorsitzenden Dr. Karsten Lohscheidt ihren Mitgliederbestand von 199 per Ende 2011 auf 263 per Anfang Juni 2014 ausbauen. Das entspricht einem Mitgliederzuwachs von 32 % in diesem Zeitraum. Allein in diesem Jahr sind schon nahezu 50 Tennisspieler neu in den TCL eingetreten. Erfreulich dabei ist: Die Hälfte aller Neuen sind Kids und Jugendliche. „Uns ist es gelungen, hauptsächlich die Youngsters für den weißen Sport zu begeistern.“, betont Lohscheidt.

TCL zählt zu den erfolgreichsten Tennisclubs Bayerns



Dem TCL gelang es den seit Ende der 90iger Jahren stattfindenden Mitgliederschwund nachhaltig zu bremsen und in einen positiven Trend umzukehren. Mit nunmehr 263 Mitgliedern nähert sich der TC Landsberg allmählich wieder dem Niveau von vor zehn Jahren. Lohscheidt ist auf diese Bilanz besonders stolz, denn: „Als wir diese ehrenamtliche Tätigkeit vor gut zwei Jahren übernommen hatten, stand für uns fest, der Verein droht zu überaltern. Wir mussten daher nicht nur den Mitgliederrückgang stoppen, sondern dem Verein zudem eine Verjüngungskur verpassen. Das heißt, wir machen das vor allem für die Jugendlichen. Die Jugend muss ohnehin gefördert werden. Wir wollen Ihnen Spaß am Tennis vermitteln. Dass der Anteil der neu hinzugekommenen Jugendlichen so hoch ist, freut uns sehr.“ Der TC Landsberg ist mit derzeit 49 neuen Mitgliedern in 2014 einer der Top 40 des Bayerischen Tennis-Verbands. Bereits im letzten Jahr war der TCL unter den Top 40-Tennisvereinen mit dem größten Mitgliederzuwachs.

Erfolgsrezepte für Mitgliederzuwachs



Das Konzept des größten Tennisclubs Landsbergs kommt besonders gut bei Eltern mit Kindern und Breitensport-orientierten Tennisspielern an. Die Gründe für die Erfolgsstory des Tennisclub Landsberg erläutert Lohscheidt: „Ich denke, wir haben beim TCL einen gelungenen Mix aus attraktiven Spiel- und Trainingsangeboten für Jung und Alt sowie einem netten Wohlfühlklima insbesondere für die Neuankömmlinge geschaffen.“ Die Zutaten für den Mitgliederzuwachs macht der Vorstand an folgenden Kriterien aus: „Unsere informative, stets aktuelle und sehr umfassende Homepage (www.tc-landsberg.de), unsere wirklich wunderschöne Tennisanlage mit sieben Sandplätzen und einem eigenen bewirtschafteten Clubheim, unser attraktives Trainingsangebot für Kids und Erwachsene, unsere netten Mitglieder und natürlich vor allem unser Freizeitangebot, insbesondere für Hobbyspieler.“ Geselligkeit wird beim TCL groß geschrieben:

Oft sitzen die Mitglieder abends nach dem Spielen noch gemütlich auf der Terrasse beieinander, feiern gemeinsam im Clubheim oder fiebern demnächst beim Public Viewing mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft mit. Um die Integration aller neuen erwachsenen Mitglieder kümmert sich Breitensportwart Matthias Felchner: Immer dienstags von 18.00 bis 20.00 Uhr findet für Hobbyspieler ein freies Training, Spielen und Kennenlernen statt. Und mit dem so genannten Blind Date, immer montags von 18.00 – 20.00 Uhr, hat der TCL als erster Tennisclub in dieser Region schon vor vielen Jahren eine innovative und nicht mehr wegzudenkende Institution geschaffen.

Wie man Tennis richtig lernt, zeigen Top-Trainer wie der ehemalige ATP-Weltrangliste 92ste Daniel Elsner, die Wimbledon-Teilnehmerin Sabine Klaschka sowie die Jugendtrainer Siggi Merkt und Peter Hofer. Der TCL ist mit insgesamt fünf Trainern hervorragend aufgestellt, um möglichst allen neuen Mitgliedern, die trainieren wollen, auch ein entsprechendes Trainingsangebot zur Verfügung stellen zu können. Dies gilt vor allem für Kinder, da sie das Tennis „von der Pike auf“ lernen sollen. Um die aufwändige Jugendarbeit kümmert sich Jugendwartin Julia Amado-Lehmann. Neben dem Spielbetrieb der Jugendlichen kümmert sie sich zusammen mit Sportwartin Judith Lohscheidt um Trainingscamps, W-Lan-Parties und Ausflugsfahrten wie z. B. zu den BMW-Open. Wie die meisten ihrer Vorstandskollegen betreibt sie die ehrenamtliche Tätigkeit neben ihrem Vollzeitjob. Da bleibt wenig Zeit für andere Dinge. „Aber, wenn man sieht, wie viel Spaß die Kids beim Tennisspielen haben, dann lohnt es sich dafür zu engagieren“, so Amado-Lehmann.

Die erfreuliche Entwicklung beim Tennisclub Landsberg ist auf viele Schultern verteilt. Insgesamt acht Vorstandsmitglieder kümmern sich um ihre jeweiligen Resorts und tragen mit ihrem speziellen Know-how und ihrem Engagement zum Gelingen bei. „Unser Motto lautet ‛Einfach machen!᾿ und nicht ‛Man könnte mal…᾿“, ergänzt Lohscheidt.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 19.07.2014
myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 09.01.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.