Einstand geglückt!

Alexander Neumeyer führte meist Regie (Foto: rk sportfotografie)
Einen erfolgreichen Einstand konnte der neue Trainer der Ersten Herrenmannschaft der Landsberger Handballer beim Pokalspiel in Gröbenzell feiern. Der, am Ende souveräne 33:28-Sieg bringt die Truppe von Sofian Marrague nicht nur eine Runde weiter, sondern tut der Moral in der Mannschaft nach der schwierigen Saison richtig gut.

Nach nur einem gemeinsamen Training, bei dem man sich ein wenig kennenlernen konnte, reiste das Landsberger Team ersatzgeschwächt nach Gröbenzell. Zwar standen vier Außenspieler, sowie zwei Kreisläufer im Kader, allerdings waren alle drei Rückraumpositionen jeweils nur einfach besetzt. Im Tor stand der letztjährige A-Jugendliche Dominik Keller. Dementsprechend begann auch das Spiel – in der Abwehr stand man zwar recht gut, aber im Angriff lief noch wenig zusammen - das Timing und die Abläufe stimmten nach einem gemeinsamen Training noch nicht so recht. So dauerte es einige Minuten, bis das erste Tor fiel. Anfangs hielten die Landsberger bis zum 5:5 noch ganz gut mit, doch dann gingen ihnen immer mehr die Ideen gegen die recht offensive 5-1-Abwehr der Gastgeber aus. Auch hinten stand man nicht mehr so sicher und so lag man nach kürzester Zeit mit 11:5 hinten. Die Mannschaft zeigte in dieser Phase das zuletzt von ihr gewohnte Bild und ließ sich mehr und mehr hängen.
Sofian Marrague reagierte , einige Änderungen in der Abwehr und im Angriff brachten dann aber neuen Schwung in das Landsberger Team. Hinten versuchte man das Abwehrsystem der Gastgeber zu kopieren und ließ Gatto Piepenburg das Rückraumspiel der Gröbenzeller unterbrechen und vorne agierte man nun mit zwei Kreisläufern. Diese Änderungen brachten die Gastgeber vollkommen aus dem Tritt und so lag man zur Halbzeit mit einem Tor in Führung.

In der Halbzeitpause fand Sofian Marrague die richtigen Worte, um die Mannschaft auf die zweite Spielhälfte einzustellen. Die Stimmung stimmte nun und mit dem nötigen Siegeswillen ging es wieder auf die Platte. Gröbenzell hatte immer noch keine echte Antwort auf das Spiel mit zwei Kreisläufern und auch im Angriff fanden sie selten den Weg durch die Landsberger Abwehr. Wenn es doch mal gelang, war immer wieder Dominik Keller im Weg, der seinen Kasten beinahe zumauerte. So gelang es unseren Jungs bis etwa zehn Minuten vor Schluss eine sechs Tore-Führung herauszuspielen. Ruhig und konzentriert ging man in die Schlussphase und konnte so jedes Gegentor postwendend wieder egalisieren. So geriet der Sieg am Ende nicht mehr in Gefahr und man konnte zufrieden die Heimreise antreten. Zwar gibt es noch eine Menge für den neuen Trainer und die Mannschaft zu tun, um die gesteckten Saisonziele zu erreichen, aber mit so einem Erfolg zum Auftakt arbeitet es sich schon einmal ein bisschen leichter.

Es spielten:
Dominik Keller
Alexander Neumeyer, Max Matzer-Kernich, Florian Stöcker, Markus Heidner, Dennis Gleich, Christoph Stöcker, Christian Eisen, Gatto Piepenburg, Alexander Schwarz
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 21.06.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.