Diesmal die Chance genützt 28:25 Sieg den TSV Gilching

"Man of the game" Dominik Keller (Foto: rk Sportfotografie)
 
stark in Abwehr und Angriff, Alex Neumeyer (Foto: rk sportfotografie)
Der Landsberger Trainer Sofian Marrague sagt ja immer, dass seine Mannschaft gegen jeden in der Liga eine Chance. Und oft war man gegen Top Mannschaften auch knapp dran und ist dann doch noch unterlegen. Aber gegen den TSV Gilching hat die 1. Herrenmannschaft der Landsberger Handballer diesmal ihre Chance genützt, und sich auch nach einer schwächeren Phase Mitte der zweiten Hälfte den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Mit einer insgesamt starken Leistung holten sie sich im sehenswerten Heimspiel gegen den Tabellendritten der Bezirksoberliga die Punkte.
Die Landsberger gingen schnell in Führung (2:0/2.) und profitierten dabei von den guten Reflexen ihres Torhüters. Dann kam es zu ein paar Ballverlusten im Angriff und die schnellen, technisch versierten Gäste nutzen das zu Toren aus der ersten oder zweiten Welle heraus (2:3/5.). Aber die Gastgeber ließen sich davon nicht beeindrucken, die Niederlage vom letzten Wochenende war offensichtlich gut verarbeitet worden.
Auch wenn man im Angriff noch nicht so richtig Druck aufbauen konnte, man blieb dran (4:4/9.). Die offensive Abwehr stand immer besser, so dass Gilching aus dem Positionsangriff heraus wenig gelang. Lediglich ihre Gegenstöße blieben gefährlich, damit konnten sie auch wieder auf 5:7 vorlegen (14.).
Wieder konterten die Landsberger und Dominik Keller im Landsberger Tor wurde immer mehr zum „man of the game“. Reihenweise machte er rektionsschnell gegnerische Chancen zu Nichte. Und jetzt gelang auch in Unterzahl wieder der Ausgleich (7:7/18.). Die Gäste legten noch mal ein Tor vor, aber dann kam aus dem vom starken Alex Neumeyer angeführten Angriff immer mehr Druck auf die gegnerische Abwehr, Landsberg erarbeitete sich eine Führung. Grundlage war weiter die stabile Abwehr, man ließ in den 10 Minuten vor der Pause (12:9/30.) nur noch ein Gegentor zu.
Die zweite Hälfte begann mit einem Gilchinger Tor, dann waren die Landsberger dran. Sie schlossen konsequent an die erste Hälfte an bauten den Vorsprung aus druckvoll aus und ließen sich von drohendem Zeitspiel auch nicht aus der Ruhe bringen und traf auch in einer solchen Drucksituation (16:11/35.). Alex Neumeyer wurde jetzt auch selbst immer torgefährlicher und setzte sich auch individuelle durch. Unterzahlsituationen überstand man gut und war schließlich 21:14 dran. Irgendwie war klar, dass es gegen Gilching auf die Dauer auch nicht so einfach gehen würde. Die Gäste machten es dem Landsberger Angriff nur deutlich schwerer und spielten erfolgreich schnell nach vorne. So holten sie Tor um Tor auf (22:19/49.). Jetzt kassierte Der Landsberger Johannes Kauter auch noch die 3. Zeitstrafe und musste so auf die Tribüne. Gliching nutze die Gelegenheit und war auf einmal auf ein Tor dran (22:21/52.). Aber die Gastgeber gerieten nicht in Panik, sie kämpften und zeigten auch von der Körpersprache her Selbstbewusstsein. Max Wurst markierte mit einem beherzten Wurf das 23:21 und auch in Unterzahl setzte man sich durch (24:21/54.). Jetzt funktionierten die Angriffe wieder und mit dem 27:23 (58.) war die Partie eigentlich entschieden. Der Rest war Ergebniskosmetik.
„Heute hat man gesehen was die Mannschaft drauf hat, sie hat einfach ein tolles Spiel abgeliefert“ war Trainer Sofian Marrague sichtlich stolz auf seine Truppe. “Das ist das Niveau, das wir oft auch in anderen Spielen immer wieder zeigen und wenn es gelingt das auch so bis zum Schluss durch zuziehen, können wir auch solche Gegner schlagen. Die Abwehr hat sehr gut gearbeitet, das war wichtig. Es hat uns auch geholfen, dass Max Matzer-Kernich und Andi Riedl wieder dabei waren, da haben wir dann einfach mehr Möglichkeiten im Rückraum. Und ganz stark waren Dominik Keller im Tor und Alex Neumeyer im Rückraum, super Leistung!“
Dominik Keller, Max Matzer-Kernich (4), Alexander Neumeyer (8/1), Christoph Stöcker, Andreas Riedl, Christian Eisen, Maximilian Wurst (5), Heidner Markus (2), Alexander Schwarz (6), Uyar Mustafa (1), Gatto Piepenburg (1), Johannes Kauter (1),
Insgesamt war es rundum ein erfolgreicher Spieltag für die Landsberger, die Damen feierten im Vorspiel einen 26:7 Kantersiege gegen Dietmannsried/Altusried II und die 2. Herren gewannen im Herzschlagfinale gegen Herrsching II mit 24:23.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.