Den Erfolg erkämpft, 24:22 Sieg gegen den TSV Sonthofen

Zum Abschluss der Vorrunde erkämpften sich die Landsberger Handballer in der Bezirksoberliga zu Hause gegen den TSV Sonthofen die beiden Punkte. Mit dem durch eine Steigerung in der zweiten Hälfte verdienten Erfolg kann man nun mit neuer Zuversicht in die Rückrunde gehen.
Diesmal begann die Partei ausgeglichen, beide Mannschaften spielten Lange Angriffe und erweisen sich nicht als allzu treffsicher im Abschluss. So fielen relativ wenig Tore (4:4/8.).
Die Landsberger Abwehr stand gut, gegen den besten Rückraumwerfer der Gäste hätte man vielleicht etwas offensiver agieren können, so gelang ihm doch immer wieder Treffer. Aber nach 15 Minuten nur 5 Treffer kassiert zu haben, war ja in Ordnung. Allerdings hatte man selbst auch nur 5 auf dem Konto. Etlichen Landsberger Würfen fehlt die richtige Entschlossenheit, so hatte der Sonthofer Keeper immer wieder eine Hand dazwischen. Das schien besser zu werden als man dann endlich vorne lag (7:6/17.). aber dann kassierte man eine Strafzeit und die Gäste konnten ausgleichen. Dem Landsberger gelang es nun zu selten die Sonthofer Abwehr richtig unter Druck zu setzen. So blieben Tore Mangelware. Die Gegner erweisen sich das treffsicherer und lagen zur Pause 9:11 vorn.
Auch zu Beginn der zweiten hälfte konnten sie den Abstand halten. Aber die Landsberger kamen jetzt öfter zum Erfolg und hielten den Anschluss, auch in Unterzahl setzen sie sich jetzt durch (13:14/36.). Groß war der Jubel über den Ausgleich zum 16:16 in der 41. Minute. Aber man geriet noch mal in Rückstand den man aber wieder zur Führung drehte (18:17/46.). Die Landsberger Torhüter zeigte sich weiter als Siebenmeter-Töter, jetzt hielt Andi Horn wieder einen. Jetzt war deutlich zu sehen, dass die Mannschaft sich diese Gelegenheit zum Erfolg nicht nehmen lassen wollte, man kämpfte mit vollem Einsatz, auch die Spieler von der Bank trugen das ihrer dazu bei. Aus allen Positionen kam man nun zum Erfolg und zeigte Siegeswillen.
Eng wurde es noch mal in der 53. Minute, man war in doppelter Unterzahl und Johannes Kauter musste nach seiner dritten Zeitstrafe auf die Tribüne. Aber auch mit vier Feldspielern zog man sich ganz gut aus der Affäre. Sonthofen glich zwar wieder aus und ging sogar zum 20:21 (55.) in Front. Aber unterstützt von ihren Fans holten sich die Landsberger binnen einer Minute die Führung wieder zurück. Dann war man 2 Tore vorn und konterte den nächsten Gegentreffer gleich wieder zum 24:22 (59.). Nun war klar die Punkte bleiben in Landsberg.
„Es war heute total wichtig, dass die Mannschaft sich in der zweiten Hälfte die Führung erkämpft hat und sie sich das nicht mehr hat nehmen lassen. Ich denke das kann ein Stück Selbstvertrauen für die rückrunde geben, damit wir unser Potential kontinuierlich auf die Platte bringen können,“ so der Landsberger Trainer Wiggerl Hoffmann nach dem Spiel. „auch sie Spieler die von der Bank kamen haben mit wichtigen Aktionen viel zum Erfolg beigetragen“.

Alexander Imhof, Andreas Horn, Alexander Neumeyer, Christoph Stöcker (2), Sven Oltmanns, Christian Eisen (3), Severin Bartl, Alexander Schwarz (5), Wurst Maximilian (2), Gatto Piepenburg, Dennis Gleich (2), Roman Berger (2), Johannes Kauter (2),Robert Zagar (6/4),
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.