Klimadorf zu Gast in Landsberg Energie-Workshop an der Mittelschule

Haare fönen mit Herrn Glaser

Wieviel Energie wird sinnlos verbraucht, wenn Geräte im Stand-by Betrieb laufen? Wieviel Kraft ist nötig, mithilfe eines Fahrrads Wasser zum Kochen zu bringen? Welche Energiegewinnung ist sinnvoll? Wie entstehen politische Entscheidungen?

Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Workshops an der Mittelschule.
Um die komplexen Zusammenhänge bei klimapolitischen Entscheidungen zu verstehen und die Konsequenzen geplanter Maßnahmen zu erfassen, setzt der Bund Naturschutz ein reales Modell eines Dorfes ein, bei dem verschiedene Energieerzeugungsmaßnahmen und Energieverbrauchssituationen in realer Funktion simuliert werden können. "Die Simulation mit dem Klimadorf zeigt schnell, dass das Handeln eines einzelnen nur geringe Auswirkungen hat, während ein abgestimmtes Handeln aller Beteiligten das Ziel in erreichbare Nähe rückt." (http://www.bund-naturschutz.de)

Besuch aus Wartaweil

Die Anlage, die sonst in Wartaweil zum Einsatz kommt, wurde im Januar an der Mittelschule aufgebaut. Knapp drei Wochen lang hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich auf spielerische Weise mit der Thematik zu beschäftigen. Unter fachlicher Betreuung von Herrn Glaser, Herrn Lauer und Herrn Satzger vom Bund Naturschutz Landsberg konnten sie hier praktisch erarbeiten, aus welchen Faktoren sich der Energieverbrauch zusammensetzt und wie der Energiehunger der Gesellschaft gestillt wird. Insbesondere die Zusammenhänge von Energieeffizienz, CO2- Bilanz, Umwelteinfluss aber auch Kosten konnnten verdeutlicht werden. Die Kinder schlüpften dabei in unterschiedliche Rollen. Sie argumentierten als Bauern, Gemeinderäte, Energielieferanten, Kraftwerksbetreiber oder Stromkunden. Die großzügige Unterstützung der Sparkassenstiftung hatte es möglich gemacht, dass alle 5.- bis 7. Klassen am Workshop teilnehmen konnten. Vielen Dank allen Helfern! Weitere Informationen über Projekte und Aktivitäten der Mittelschule finden sich auf der Website www.mittelschule-landsberg.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.landsberger | Erschienen am 21.02.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.344
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.02.2015 | 17:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.