Der rote Beutel in Landsberg

Seit einiger Zeit sind vermehrt rote Beutel mit Hundekot zu beobachten, ausgerechnet in einer Umgebung mit sehr vielen Abfallkörben und sogar einem speziellen Aufnahmebehälter für Hundekot. In der Umgebung des Hungerbaches wäre die Entsorgung nirgend wo bequemer. Dass in der Umgebung des Hungerbachs die roten Beutel zu finden sind, hat offensichtlich System. Nur welches? Wenn sich ein Hundebesitzer schon die Mühe macht, den Kot in Beutel einzufüllen, ist unverständlich den Beutel fast neben einer Entsorgungsmöglichkeit liegen zu lassen. Könnte es sich vielleicht um eine Protestaktion denjenigen gegenüber handeln, die den Kot einfach liegenlassen? Oder steckt Perversität dahinter? In jedem Fall wäre es Zeit den Täter dingfest zu machen. Überwachungskameras wären zu viel verlangt. Aber jeder von uns Bürgern hat ein Handy in der Tasche. Schnell ein paar Fotos geschossen und ab damit ins Internet. Bedauerlicherweise war hier nur der Beutel und nicht der Täter vorm Objektiv.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.