Zum Tod von Karlheinz Böhm.

Viele trauern um Karlheinz Böhm. Er hat mit seiner Initiative "Menschen für Menschen" Tausenden Menschen Hoffnung und Zukunft gegeben. Er hat sich um die Ärmsten dieser Welt verdient gemacht. Er hat entschlossen den Kampf gegen Hunger und Armut aufgenommen.

Er hat Schulen und Ausbildungsstätten in Äthiopien, in Harar errichtet und hat damit vielen Jugendlichen unglaubliche Chancen für die Eigenständigkeit in einem bitterarmen Land eröffnet.

Ich habe mit ihm in München zusammenarbeiten dürfen und seinen Mut, seine Ausdauer und seine Lebensfreude bewundert. Gerne erinnere ich mich an eine Vernissage, die wir in der historischen Residenzpost im Herzen Münchens mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur veranstalten durften. Im Rundgang des Gebäudes konnten wir seine großformatigen Bilder aus Äthiopien präsentieren. Bewirtet wurde mit Wasser und Brot. Das gesparte Entgelt für das sonst übliche Catering floss seiner Stiftung "Menschen für Menschen" in vollem Umfang zu. Er war ein wunderbarer Mensch. Er wird der Welt fehlen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.