Wassergeräusch

Wann? 21.04.2016 20:00 Uhr

Wo? Stadttheater Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech DE
Foto: Marianne Menke
Landsberg am Lech: Stadttheater Landsberg am Lech |

Von Marco Martinelli

bremer shakespeare company


„Wassergeräusch: So nennt Marco Martinelli, Autor, Regisseur und langjähriger Leiter des Teatro delle Albe in Ravenna sein vielschichtiges, hintersinniges Monologdrama mit Musik, das doch auch immer wieder die Züge eines Oratoriums trägt. Es geht dabei weniger um Meeresrauschen oder das Brechen der Wellen in der Brandung, als um das, was im oder auch am Rande des Wassers geschieht. Eine albtraumhafte Szenerie ganz nah an der Realität der ungelösten Flüchtlingsproblematik im Mittelmeer. Im Zentrum steht ein geradezu diabolischer Offizier, der auf einer kleinen, fiktiven Insel zwischen dem afrikanischen Kontinent und Italien Dienst leistet und dadurch zum Zeugen, zum Chronisten, zum Verwalter all der schauerlichen Flüchtlingstragödien wird, die immer wieder die Schlagzeilen oder auch die Randnotizen unserer Tagespresse bilden: Dieser Offizier zählt die Toten, listet sie auf, er kennt ihre Schicksale, „verbucht“ diese Geschichten nüchtern, kalt, mitleidslos, fast so, als seien diese verzweifelten Flüchtlinge, die Heimat und Familie hinter sich lassen, auch nur Teil einer Brandung, die sich an der Festung Europa bricht.
Michael Meyer gibt eindringlich die fiktive, bedrohliche Figur des Offiziers. Martinelli findet durch das surreal anmutende Setting einen Zugang zu der tiefen Tragik des Geschehens. Es spiegelt das tödliche Ausgeliefertsein an schicksalhafte Gegebenheiten und fordert die Empathiefähigkeit des Zuschauers heraus.
Die 3 Perkussionisten von “ProAfrika” geben den toten Flüchtlingen ihre “Stimmen“ mit Trommeln, Flöte, Balafon und Gesang. Ein Abend, der tief berührt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.