G.Rag y los Hermanos Patchekos & Fred Raspail

Wann? 09.10.2015 21:00 Uhr

Wo? Stadttheater Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech DE
G Rag Foto: Mischa Scherer
Landsberg am Lech: Stadttheater Landsberg am Lech |

Doppelkonzert im Foyer zur Ausstellungseröffnung im Neuen Stadtmuseum Landsberg „Don't Take Your Guns To Town – Johnny Cash und die Amerikaner in Landsberg“

Bitte beachten Sie: Diese Eröffnungsparty im Foyer ist unbestuhlt

Das Neue Stadtmuseum Landsberg widmet sich erstmals dem für Landsberg wichtigen zeitgeschichtlichen Thema der Stationierung amerikanischer Truppen zu Beginn der 50er Jahre. Einer der damaligen G.I.s war ein gewisser Johnny Cash, der hier in Landsberg mit dem Kauf seiner ersten eigenen Gitarre einen Grundstein zu seiner Weltkarriere legte. Im Rahmenprogramm beleuchtet das Stadtmuseum in Kooperation mit dem Stadttheater den Einfluss, den der Künstler und Mensch Johnny Cash auf Musiker der darauffolgenden Generationen hatte. Diese Serie von Konzerten, Lesungen und Performances, die am 9. Oktober beginnt, soll auch nach dem Ende der Ausstellung in loser Reihe fortgeführt werden. Den Anfang machen die Münchner Formation G.Rag y los Hermanos Patchekos und der französische „Outlaw-Barde“ Fred Raspail.
G.Rag verbinden Countrymusik mit bayerischen, mexikanischen oder balkanischen Einflüssen und wurden u. a. bekannt durch die Filmmusik für „München 7“. Oft werden sie auch als die bayerische Variante der Tex-Mex-Erneuerer Calexico bezeichnet.
Der Franzose Fred Raspail lässt in unnachahmlicher Weise Rockabilly, Country und französisches Chanson ineinanderfließen und geht seinen Weg gemäß dem Leitmotiv „I Walk The Line!“. Raspail begeisterte im letzten Jahr als „Oneman“-Vorband bei vielen Konzerten der französischen Erfolgsmusikerin Zaz.

http://www.stadttheater-landsberg.de/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.