Die Kulturstadt Landsberg blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

  Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu und Landsberg am Lech blickt auf ein Jahr voller gelungener Veranstaltungen zurück: ein abwechslungsreiches Theaterprogramm, vielfältige Kurse der Volkshochschule, Stadtführungen, die immer wieder neu und spannend Stadtgeschichte lebendig werden lassen, ein feines Literaturangebot der Bücherei und großartige musikalische Ereignisse. Künstler von Weltruhm besuchten unsere Stadt und begeisterten das Landsberger Publikum bei den Rathauskonzerten mit Kammermusik auf höchstem Niveau.

Das Neue Stadtmuseum beeindruckte in diesem Jahr gleich mit vier großen Ausstellungen. Die Sonderausstellung „Sie gaben uns wieder Hoffnung“ widmete sich einem bislang wenig berücksichtigten Aspekt der Geschichte: Schwangerschaft und Geburt im KZ Außenlager Kaufering I. Viel über die Gesetzmäßigkeiten des Sehens und der Persepektive konnten Besucher der Mitmach-Ausstellung „Optische Wunder“ erlernen. Zeitgenössische Malerei von Gabriele Lockstädt, Jusha Mueller und Gerti Wimmer La Frascetta zeigte die Ausstellung „Kunst hoch 3“. Noch bis zum 31.01.2014 lassen sich im Rahmen der Ausstellung „Silber am Himmel“ Luftschiffe und Kunstobjekte von Martin Paulus zwischen den Museumsexponaten entdecken.

Im August bot der Park vor dem Mutterturm die perfekte Kulisse für den Süddeutschen Töpfermarkt. Rund 50 Aussteller präsentierten ein großes und vielfältiges Angebot hochwertiger Töpferkunst. Die Palette reichte von Schüsseln, Krügen, Trinkgefäßen und Tellern bis hin zu Dekorationsgegenständen und Schmuck. Filigran und edel oder rustikal und robust, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Musikalische Einlagen unterstrichen die ganz besondere Atmosphäre.

Auch die 13. Lange Kunstnacht zog im September wieder unzählige Besucher in die Stadt. Die ganze Altstadt war auf Kunst eingestellt und in den verschiedensten Ecken und Räumlichkeiten boten Künstler ein buntes und einmaliges Programm: experimentelle Kunst, klassische Aquarelle, Skulpturen und vieles mehr. Ein besonderes Highlight waren die Stelzer, wandelnde Kunstwerke, die die Besucher in den Straßen und Gassen verzauberten. Auf die nächste Kunstnacht dürfen sich Besucher am 20. September 2014 freuen.

Mit dem traditionellen Christkindlmarkt klang das Jahr aus. Auf dem Hellmairplatz, in der Fugängerzone und neu auch am Hauptplatz konnte die „staade Zeit“ so richtig genossen werden. Der Landsberger Christkindlmarkt, umrahmt von historischen Gebäuden, mit seinen liebevoll geschmückten Buden und mit seiner festlichen Beleuchtung ist etwas ganz Einmaliges.

Ein Thema jedoch hat viele Kulturinteressierte in diesem Jahr besonders bewegt – das Renovierungsprojekt Herkomermuseum und Mutterturm.
Das bürgerschaftliche Engagement für die Spendenaktion anlässlich der Sanierung des Herkomermuseums und des Mutterturms sind überwältigend. Geldspenden und tatkräftige Mithilfe bei den vielen Benefizaktionen haben das Projekt ein gutes Stück vorangebracht. Viele kreative Ideen waren dabei - von der Schokoladenkreation, der Lesung des Autorenkeises in den Herkomeranlagen, das Ehrenschießen der Schützen, ein Benefizkonzert junger talentierter Musiker der Musikschule, eine Krimianthologie der Schreibwerkstatt der VHS, ein großer Flohmarkt vor dem Mutterturm, das Konzert des Vocalensembles mit anschließender Versteigerung eines Chorauftrittes und viele Aktionen mehr, machen Mut und machen neugierig, was wohl im Jahr 2014, in dem sich der Todestag Hubert von Herkomers zum 100 mal jährt, entstehen wird. Zunächst sei jedoch allen Spendern, Akteuren und Helfen nochmals großer Dank ausgesprochen.

Text: Stadt Landsberg, Bilder: Stadt Landsberg, Conny Kurz, Neues Stadtmuseum Landsberg
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 09.01.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.