Der goldene Drache

Wann? 16.02.2016 20:00 Uhr

Wo? Stadttheater Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech DE
Foto: Hilda Lobinger
Landsberg am Lech: Stadttheater Landsberg am Lech |

Von Roland Schimmelpfenning Metropoltheater München in Zusammenarbeit mit der Theaterakademie August Everding


Was passiert eigentlich jeden Tag um uns herum? Wie gut kennen wir unsere Nachbarn? Leben wir unser Leben wirklich unabhängig voneinander? Oder kann es sein, dass wir viel enger miteinander verbunden sind als gedacht?
„Der goldene Drache“, ein Thai-China-Vietnam-Schnellrestaurant im Erdgeschoss eines mehrstöckigen Hauses irgendwo in Europa. Fünf Asiaten arbeiten hier in der engen Küche. Einer von ihnen, ein junger Chinese, leidet an heftigen Zahnschmerzen. Eine Aufenthaltsgenehmigung hat er nicht, eine Krankenversicherung demnach auch nicht. Und auch seine verschollene Schwester hat er noch nicht gefunden. Auf dem Balkon über dem „Goldenen Drachen“ möchte ein alter Mann die Zeit zurückdrehen, während seine Enkelin in der Dachwohnung vor den Trümmern ihrer Beziehung steht. Im Stockwerk darunter wird ein Mann von seiner Frau verlassen und besucht nebenan seinen Kumpel, den Lebensmittelhändler. Eine Flugbegleiterin behält ein Fundstück, das sie mit dem jungen Chinesen verbindet. Und dann ist da noch die Ameise, die ganz in der Nähe eine Grille für sich arbeiten lässt.
Roland Schimmelpfennigs Stück ist eine bitterböse Komödie über Ausbeutung, Verrohung, Erniedrigung und Einsamkeit in einer globalisierten Welt, die sich im Mikrokosmos eines Hauses widerspiegelt.
Es ist immer wieder erstaunlich, welch beeindruckende Produktionen Jochen Schölch mit seinen Schauspielschülern der Münchner Theaterakademie auf die Bühne bringt (wie „Woyzeck“ oder „Merlin“).
Regie Jochen Schölch
www.metropoltheater.com
stadttheater landsberg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.