Reservisten erkunden die Münchner Stadt- Isar

Das Bier gibt es erst am Ziel.
Im Rahmen des 16. Welfen Marsch der Reservistenkameradschaft Landsberg absolvierte eine kleine Gruppe aus der Kameradschaft ihren zweiten Etappenmarsch.
Als Austragungsort wurde München gewählt. Die Isar in den Stadtgrenzen von München. Von Oberföhring, der nördlichen, bis zum Tierpark, der südlichen Stadtgrenze, wurde an der Isar entlang marschiert.

Von der U-Bahn Station „Alte Heide“ führte der Weg durch den Englischen Garten zum Stauwehr Oberföhring. Hier wurde die Isar überquert und auf der rechten Seite, immer der Isar entlang in Richtung Maximilianeum. Kurz vor dem Maximilianeum führte uns eine Fußgängerbrücke zur Mariannenkirche und zur Museumsinsel.
Weiter Flussaufwärts durch den Stadtteil Au und Giesing bis zur Reichenbachbrücke, Wittelsbacher und Brudermühlbrücke. Alle Straßen und Brücken konnten mittels Unterführung problemlos passiert werden.
Vorbei am Flaucher und die Thalkirchner Brücke am Tierpark taucht auf.

Es war die 15. und letzte Brücke auf unserem Weg (München hat über 1000 Brücken, Venedig 435) aber diese führte uns zum „Alten Wirt“ unserem Ziel in Thalkirchen.
Bei einer deftigen Brotzeit wurde der Etappenmarsch nach 12 km beendet.

Ganz in der Nähe befindet sich die U-Bahn Station mit der man bequem zum
Hauptbahnhof und mit der DB wieder nach Landsberg kamen.

Trotz der sehr heißen Witterung (30 Grad Plus) war der Wanderweg nicht allzu anstrengend, da man mindestens einen Weg wählen kann, direkt neben der Isar bei vollem Sonnenschein, oder einen schattigen Alleeweg einige Meter neben der Isar.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 19.07.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.