4. Blaulicht-Kart-Cup im Speed Landsberg: Freunde und Helfer schnell unterwegs

Zum Abschlussfoto nach der Siegerehrung stellten sich alle teilnehmenden Teams zusammen. Foto: Speed Indoorkart Sportcenter

Landsberg. So viele Teilnehmer wie noch nie waren beim 4. Blaulicht-Kart-Cup im Speed Indoorkart Sportcenter am Start. „Unser Event für alle, die mit Blaulicht unterwegs sind, wird immer besser angenommen“, sagt Inhaber Bernhard Keberle, „wir konnten nicht alle Anmeldungen berücksichtigen“. Überwiegend freiwillige Mitarbeiter von Feuerwehr, Rettungsdienst, Wasserwacht und Technischem Hilfswerk sowie der Polizei aus fünf Landkreisen lieferten sich am Donnerstag, 14. November 2013, in 14 Teams einen sportlichen Wettkampf.

Das Rennen entschieden die Kart Cops Giesing für sich, gefolgt von der Freiwilligen Feuerwehr Geisenbrunn und der Freiwilligen Feuerwehr Buchloe. Die Freiwillige Feuerwehr Kaufering belegte den fünften Platz. Die Jugendlichen der Feuerwehr Oberbergen, heuer zum dritten Mal am Start, hielten den neunten Platz des vorangegangenen Blaulicht-Kart-Cups.

Die Jüngsten kamen aus Oberbergen
Andreas Sanktjohanser, Alexander Riedl, Yannick Oberholzer und Niklas Kuhnt von der Feuerwehr Oberbergen, alle zwischen 15 und 16 Jahren alt, waren das jüngste Team am Start. Die teilnehmerstärkste Gruppe hatte das BRK Füssen gemeldet: Wachleiter Manfred Keitel schickte vier Teams ins Rennen.

Die Aufmerksamkeit von Rennleiter Stefan Zeiser war bei der Veranstaltung besonders gefordert, da viele Teilnehmer erstmals ein Rennen fuhren. In Nachbesprechungen arbeitete das Rennteam beobachtete Fehler zeitnah auf. Vor allem dank der Umsicht der erfahrenen Fahrer konnte Bernhard Keberle allen zu einem unfallfreien und reibungslosen Rennen gratulieren. Für den Heimweg gab er allen Gästen mit auf den Weg: „Denkt’s dran, ihr sitzt’s jetzt nicht mehr im Kart.“
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 14.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.