Leider verloren

Eins der ganz wenigen Fouls.
Am gestrigen Sonntag fand in Oberg das Freundschaftsspiel zwischen dem TUS Fortuna Oberg und dem ESV Wolfenbüttel statt. Am Ende mussten sich die Oberger Jungs 2:4 geschlagen geben. Ausschlaggebend war dann doch die höhere Spielklasse der Wolfenbüttler. Die ersten 30 Minuten wurden klar und deutlich von Wolfenbüttel bestimmt. In dieser Zeit fielen auch die ersten 3 Tore für den ESV. Oberg wirkte in diesen 30 Minuten mehr als Statist auf dem Platz. Doch in diesem Sturm und Drang des ESV besonnen sich die Jungs von Oberg dann doch auf das Spiel und siehe da, es stand nur noch 1:3. Durch dieses Tor wurde Wolfenbüttel deutlich unsicherer und die letzten 15 Minuten waren ausgeglichen.
Dann im ersten Drittel der zweiten Halbzeit kam es zu einem Aufreger. Nicht der Verein, der im Nachteil war, fing sich eine Karte. Nein der ESV fing sich innerhalb von 10 Minuten 2 Gelb/Rote Karten ein. Diese aber nicht aus dem Spiel, sondern weil wohl die Gemüter mit den Wolfenbüttlern durch gingen. Beide Karten gab es wegen Meckerns. Wegen Foul gab es in diesem Spiel sowieso die wenigsten Unterbrechungen. Wolfenbüttel gelang dann in eins Unterzahl das 1:4, aber Oberg versuchte trotzdem alles um wieder ran zukommen. Kurz vor Schluss gelang dann dem TUS das 2:4. Die anderen Versuche waren auch von ein bisschen Pech verfolgt. Zu beachten ist der Kampfgeist der Oberger, die wirklich bis zur 90 Minute Fußball gespielt haben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.