MOMENT ! Staatsminister Axel Wintermeyer zur Scheckübergabe in Goßfelden

hinten links Bürgermeister Manfred Apell, vorne links Helmut Kretz, Prof. Dr. Zielinski, Landrätin Kirsten Fründt, daneben Teilnehmer von MO MENT, rechts Staatsminister Axel Wintermeyer
Lahntal: Kultur- Gemeinschaftszentrum | Der Vorstandsvorsitzende der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“, Staatsminister Axel Wintermeyer, überreichte am 09. Mai 2014 einen Scheck in Höhe von 24.219 € an die Bildungsakademie des Landessportbundes, an den Vorsitzenden Prof. Dr. Heinz Zielinski. Das Projekt „Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz und Ihre Angehörigen“, für die Gründung der MOMENT-Gruppen, soll das Geld verwendet werden. MO MENT steht für motorisches mentales Training. Der Landessportbund brachte in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk MOMENT auf den Weg.

Prof. Dr. Heinz Zielinski begrüßte den Gast aus Wiesbaden und brachte zum Ausdruck wie wichtig die Arbeit, die mit den Moment-Gruppen geleistet wird ist. In Hessen soll es über 70.000 Demenzkranke geben, Experten gehen davon aus, dass es weit über 90.000 sind. Leider wird die Demenz sehr spät oder meist gar nicht diagnostiziert. Durch Zusatzqualifikationen könne im Alltag mehr Rücksicht auf Menschen mit Demenz genommen werden. Bevor Staatsminister Axel Wintermeyer den Scheck überreichte, unterstrich er die Worte von Prof. Dr. Zielinski. Wintermeyer brachte auch zum Ausdruck, dass MOMENT einen wichtigen Beitrag leiste, um auf die Belange von Menschen mit Demenz hinzuweisen, ein besseres Bewusstsein in der Gesellschaft schaffen. Sie nehmen auch immer weniger am öffentlichen Leben Teil, die Menschen mit Demenz. Es ist wichtig den Patienten und ihren Angehörigen Angebote zu machen. Wunderbar geeignet sind Bewegung und Sport um Menschen zusammenzubringen. Bewegung soll nach neurologischen Studien dazu führen, dass Information besser gespeichert werden können. Die Menschen werden immer älter und in Deutschland betrage das Durchschnittsalter 44 Jahre, in der Türkei zum Beispiel nur 22 Jahre. Unsere Gesellschaft ist schon älter, und die Zahl der Demenzkranken wird sich somit erhöhen. Angebote um Demenzkranke zu fördern müssen ausgebaut werden. In drei Modulen wird eine Zusatzqualifikation erworben um passende Bewegungsangebote für demente Patienten zu erlernen. Unter den Kursteilnehmern sind Übungsleiter aus dem Sport, Pflegekräfte und ehrenamtlich Engagierte.
Bei der Scheckübergabe waren auch Landrätin Kirsten Fründt und der Leiter des Diakonisches Werks Marburg-Biedenkopf, Helmut Kretz anwesend. Ute Müller-Steck von der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V. dankte Herrn Bürgermeister Manfred Apell, dass er für die Schulungen das Kultur- und Gemeinschaftszentrum Neue Mitte in Lahntal-Goßfelden kostenlos zu Verfügung gestellt hatte.

( Wir haben auch das Glück an dieser Qualifikation teilnehmen zu dürfen)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.