Bläsermusik zum Kerzenschein

52 Bläser musizierten in der Elisabethkirche. (Foto: Maria Kugler-Cruz)

Am Samstag, den 12. Dezember 2015 musizierte der Schulposaunenchor der Melanchthon-Schule Steinatal und die Bläsergruppe des Posaunenwerkes der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck unter der Leitung von Landesposaunenwart Ulrich Rebmann gemeinsam mit dem Posaunenchor der Elisabeth-Kirche Marburg unter der Leitung von Leo Gatzke ein Adventskonzert in der wunderschönen gotischen Elisabeth-Kirche in Marburg. Bei Bläsermusik und Kerzenschein lauschten knapp 400 Zuhörerinnen und Zuhörer den Klängen der insgesamt 52 Bläserinnen und Bläser, die abwechselnd von Leo Gatzke und Ulrich Rebmann geleitet wurden.

Nach einer einleitenden Fanfare von Traugott Fünfgeld erklang eine doppelchörige Partita zu "Liebster Jesu, wir sind hier" von Magdalene Schauss-Flake, zu der die Gemeinde mit Gesang einbezogen wurde. Danach spielten der Schulposaunenchor und der Posaunenchor der Elisabeth-Kirche nacheinander Pop-Fantasien und Arrangements von Dieter Wendel und Michael Schütz. Pfarrerin Anna Karena Müller hielt Lesungen, die zum Nachdenken anregten. Danach überzeugte der Posaunenchor der Elisabeth-Kirche mit einer "Chaconne" von Traugott Fünfgeld. Die Musik ließ den Gedanken der Zuhörer weiteren Raum in der nur von Kerzen erhellten Kirche. Die äußerst aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörer, die am Eingang jeweils eine brennende Kerze unter einem schützenden Glas erhielten, erlebten eine ganz besondere Atmosphäre, in der die für 7 Blechbläserstimmen in 3 Sätzen eingerichtete "Karelia-Suite" op. 11 von Jean Sibelius durch die Bläsergruppe des Posaunenwerkes ein weiterer Höhepunkt war. Mit kunstvollen Choralsätzen zu den Adventsliedern "O Heiland, reiß die Himmel auf", "Wie soll ich dich empfangen" und "Tochter Zion" begleiteten die Bläserinnen und Bläser den Gesang der Gemeinde. Berührt und erfüllt von der durch Wort und Musik ausgelösten inneren Ruhe und Besinnung endete für alle das Adventskonzert mit "Bleib bei mir, Herr", bevor die Gemeinde mit Glockengeläut wieder nach Hause und in den umtriebigen Weihnachtsmarkt rund um die Elisabeth-Kirche in den Alltag entlassen wurde...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.