Gleidinger Schützen/innen proklamieren Ihre Könige und Königin 2015

Ina Sopek, Wolfgang & Olga Busch, Christian Dawideit, Onur Dumlu, Maurice Caspari
 
Traditionelle Ehrung der Gefallen der Kriege am Ehrenmal
Laatzen: Schützenhaus Gleidingen | Im Beisein zahlreicher Gäste aus Orts- und Stadtpolitik sowie von Vereinen und Verbänden haben der 1. Vorsitzende Christian Dawideit und der Sportleiter Peter Maneke vor den Augen der zahlreichen Schützen und Schützinnen die Könige und die Königin für das Jahr 2015 am vergangenen Freitag proklamiert sowie die zahlreichen Ehrenpreise vergeben.
Zuvor fand die traditionelle Kranzniederlegung am Gleidinger Ehrenmal statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Festleiter Andreas Waldmann und Christian Dawideit nahm Peter Maneke erstmals die Proklamation vor. Dieser war vor zwei Wochen ein spannendes Stechen der Könige vorausgegangen. Es hatten sich jeweils zwei Anwärter auf den Schützenkönig, die Schützenkönigin und den Alters-König qualifiziert.
Mit viel Freude wurde nun ein sehr neues Mitglied zum Schützenkönig gekrönt.
Denn der neue Schützenkönig Onur Dumlu ist erst Anfang des Jahres in den Verein eingetreten und wurde auf der Jahreshauptversammlung im März offiziell aufgenommen.
Er hat ein treffsicheres Auge im Stechen mit Marco Caspari bewiesen. Ein Ring trennte sie am Ende.
Auch die Schützenkönigin musste Ihr Können im Stechen beweisen. Und sogar zwei Mal antreten. Im Ersten Durchgang trennten sich Olga Busch und Marion Caspari noch ringgleich. Im zweiten war es dann entschieden. Und Olga Busch wurde am vergangenen Freitag zur Schützenkönigin 2015 proklamiert.
Die Königsfamilie wurde durch den Jugendkönig Maurice Caspari vervollständigt. Er hat sich mit 50 Ring vor der Konkurrenz durchgesetzt.
Ganz anders war es wieder beim Alterskönig. Hier gab es auch ein Stechen. So traten am letzten Schießtag Heiko Schmidt und Wolfgang Busch gegeneinander an. Das Ergebnis war denkbar knapp. Und musste mit Hilfe einer elektronischen Auswertemaschine, geschultem Auge und einer eilig einberufenen Kommission entschieden werden. So das Wolfgang Busch am Ende als Alterskönig feststand.
Auch erst am letzten Schießtag bewies Ina Sopek als neue Bürgerkönigin ein treffsicheres Auge.

Im Anschluss die Proklamation fand die traditionelle Vergabe der Ehrenpreise und Sonderpreise statt.

Hier konnten wieder zahlreiche Preise vergeben werden und für die eine oder andere Überraschung gesorgt werden.
So wurde zur besten Jugendlichen Sarina Blumenberg, zur besten Dame eine sichtlich überraschte Iris Rohrbach und zum besten Mann Peter Maneke ernannt.
Vorab erklärte dieser aber noch dass die Könige und Königinnen die Ehrenpreise auf Grund Ihrer Krönung nicht erreichen konnten.
Seit diesem Jahr wurde die Reihe der Sonderpreise um einen weiteren ergänzt.
So wurde von Lili und Viktor Laber die Adler-Augen-Kette als neuer Preis gestiftet.
Dieser ist deshalb ein Sonderpreis, da er sowohl von männlichen als auch von weiblichen Mitgliedern aller Altersklassen ab 16. Jahren mit dem Kleinkalibergewehr aus geschossen wird.
Es können maximal sieben Schuss geschossen werden und die besten drei Teiler werden addiert.
Peter Maneke konnte sich als Erster mit seinem Namen verewigen.

Im Anschluss an die Ehrenpreisvergabe wurde noch das traditionelle Königs-"Fotoshooting" am Ehrenstein des "Präsus" Karl Gremmel sen. sowie der Königstanz durchgeführt, bevor nach einer reichlichen Stärkung bis spät in die Nacht mit den Gästen gefeiert wurde.

Alle stimmten sich mit Freude auf das kommende Volks- und Schützenfestwochenende an Pfingsten ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.069
Hans - Joachim Spintge aus Garbsen | 17.05.2015 | 15:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.