Ende der Tennis Sommersaison beim BSV Gleidingen: ein kleiner Rückblick

  Der Sommer geht, der Winter kommt. Unweigerlich so auch beim Gleidinger BSV Tennis. Die Netze sind abgebaut, die Steine liegen auf den Linien, um sie vor Frost zu schützen. Auch wenn sich der Herbst von seiner schönsten Seite zeigt, das Spielen unter freiem Himmel bei Sonnenschein ist vorbei, das Training in der Halle hat begonnen. Zeit, die Sommersaison ein wenig Revue passieren zu lassen.

Die Punktspielsaison, die im Mai begann und vor den Sommerferien endete, wurde mit zwei Aufstiegen der Damen 50 und Herren 50 in die Bezirksliga erfolgreich abgeschlossen. Alle anderen Mannschaften konnten mühelos ihre jeweiligen Klassen erhalten. Die Damenmannschaft, die letztes Jahr noch knapp besetzt war, war dieses Jahr gut aufgestellt, dank einiger Neuzugänge wie Kim und Joana Zbikowski, Nora Fischer und Kristin Seidel.

Auch bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften in Rethen sah der BSV Gleidingen gut aus und konnte einige Stadtmeistertitel nachhause holen, nicht zuletzt auch aufgrund des von Kristin Seidel aus den USA 'mitgebrachten' russischen Supertalents Artsiom Prostak, der als Spieler beim BSV sicher nur auf der Durchreise ist, sich aber als Trainer in der Halle bereits großer Beliebtheit erfreut.

Neu beim BSV war diese Saison eine verstärkte Ranglisten Punktejagd auf LK Turnieren. Einige fingen damit schon vor der Sommersaison an, unter anderem beim Tennniscamp in der Türkei, wo Annika und Jürgen Katzorke schon mächtig absandten. Wer den Punktevirus eingeschleppt hat, ist nicht sicher, aber diese Saison tummelten sich einige zum ersten Mal auf LK Turnieren herum. So führt der BSV diese Saison auch die Punkteliste der Laatzener Vereine vor Rethen und Ingeln-Oesselse an; Jürgen Katzorke ist im Verein unangefochtener Punkteheld, auch wenn Teamkollege Torsten Bradt ihm immer dicht am Fersen hing.

Die alljährlichen Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen bildeten den krönenden Abschluss der Sommersaison. (Über die Jugend Vereinsmeisterschaften wurde an anderer Stelle schon berichtet.)

Am Finalwochenende kamen alle zusammen um bei strahlendem Wetter, Kaffee, Kuchen, Bier und abschließendem Grillen zu feiern. Der diesjährige Vereinsmeister bei den Herren war Kristoffer Klein, der in einem spannenden Duell gegen seinen Vater, Detlef Klein, knapp im Matchtiebreak gewann; bei den Damen übernahm Kristin Seidel den Wanderpokal von ihrer Gegnerin, der bis dahin amtierenden Vereinsmeisterin, Annika Katzorke. Das Damendoppel gewannen Kristin Seidel und Levke Albertsen gegen Katja Lenze und Joana Zbikowski, im Herrendoppel siegte Erfahrung vor Jugend: Kalle Bringmann und Jürgen Bick ließen gegen Kristoffer Klein und Frank Meyer nichts anbrennen. Das Mixed gewannen Kristoffer Klein und Kristin Seidel im Finale gegen Jürgen Bick und Patricia Buchtmann.

Spaß hatten wir diese Saison auch ohne Tennis u.a. beim gemeinsamen Wasserski am Salzgitter See. Und im Vereinsheim der Tennissparte wurden einige 50iger Geburtstage der Damen 40 gefeiert.

Zu guter Letzt gab es zum Abtennis noch ein Kuddelmuddel Turnier am 10 Oktober bevor am 24. die Plätze in einem gemeinsamen Arbeitsdienst der Herren winterfest gemacht wurden.

Wir freuen uns alle schon auf die Sommersaison 2016. Vorher werden schon mal auf Hallen LK Turnieren (die gibt's auch!) neue Punkte gesammelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.