Veranstaltung zum Thema "Uns sind Ihre Augen wichtig!"

Dr. C. Hervatin beim Referat
Laatzen: Meyer, Klaus-Dieter, SBR Laatzen | „Selbsthilfegruppe für Sehbehinderte und Blinde in Laatzen“ informiert!

Nun schon zum 2. Male hat der Sprecher der Laatzener „Selbsthilfegruppe für Sehbehinderte und Blinde“, Achim Wenger, der seit mehr als sieben Jahren selbst zum Betroffenenkreis zählt, in Laatzen eine Info-Veranstaltung zu diesem Thema für Menschen mit diesen nicht unerheblichen Einschränkungen organisiert und durchgeführt.
Der in Laatzen ansässige Facharzt für Augenheilkunde, Dr. med. Claus Hervatin, war sofort bereit, zu diesem Thema zu referieren. Sehr rasch war auch der Kontakt zu dem einschlägig bekannten Fachanbieter, Fa. Becker und Flöge aus Hannover hergestellt. Mit dem „Cafe Marie“ im neuen Laatzener Stadthaus war auch ad hoc eine geeignete Räumlichkeit gefunden.
Durch Verteilung von Flyern und der Einschaltung der örtlichen Presse war es dann gelungen, am 02. Oktober 2013 rund 50 Interessierte, unter ihnen auch zahlreiche Betroffene, für dieses Thema zu mobilisieren.
Dr. Hervatin berichtete von seinen langjährigen Erfahrungen bei der Vorsorgeunter-suchung und Behandlung der „altersbedingten Makuladegene-ration (AMD) “in seinen unterschiedlichsten Ausprägungsformen. Dr. Hervatin stellte dabei auch die Risiko-Faktoren einer AMD-Erkrankung besonders heraus, und zwar hoher Blutdruck, Rauchen, Arteriosklerose, sowie Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Zuckerkrankheit.
Minimieren könnte man diese Faktoren vor allem durch sportliche Betätigung wie Wandern, durch gesunde, vitaminreiche Ernährung, das Rauchen solle man nach Möglichkeit gänzlich unterlassen.
Der Referent ging vor allem auch auf die Behandlungsmöglichkeiten ein, die natürlich vorrangig, wenn sogar ausschließlich durch Fachärzte der Augenheilkunde zu erfolgen haben.
Zusammenfassend gab Dr. Hervatin den ausdrücklichen Hinweis, keine Ängste schüren zu wollen, er wolle vielmehr informieren und Mut zu einem Besuch beim Facharzt machen!
Im Anschluss stellte der Augenoptiker Helmut Künnecke von der Firma Becker und Flöge die reichhaltige Palette der optischen und elektronischen Hilfsmittel vor, deren Vielfalt die meisten der Zuhörer verblüffte. Herr Künnecke führte aus, dass man über den Einsatz dieser Hilfsmittel keinesfalls am Telefon entscheiden könne. In jedem Falle seien persönliche Beratungen erforderlich, bei denen man sich reichlich Zeit für die Entscheidungsfindung nehme. Die zahlreichen Fragen aus dem Zuhörerbereich wurden von Dr. Hervatin und Herrn Künnecke sehr umfassend beantwortet.
Zum Abschluss galt der Dank von Herrn Wenger im Namen der Selbsthilfegruppe beiden Referenten. Er appellierte an alle Zuhörer, die erlangten Informationen zu verinnerlichen und weiterzugeben. Im Übrigen sei die Gruppe für jeden offen (Tel:0511/826309). Der Kreis trifft sich regelmäßig
1x im Monat, jeweils am 3. Montag um 15.00 Uhr im „Bauern-Cafe“, in Laatzen-Mitte, Kastanienweg 1 A (Nähe Heidfeld-Friedhof).

Im Namen der Selbsthilfegruppe ‚
Klaus-Dieter Meyer / Laatzen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.