Rot-grün gratuliert Schneider – Position soll wieder besetzt werden

Die Laatzener Ratsgruppe von SPD und Grünen freut sich mit Arne Schneider über dessen Berufung zum Haushaltsdirektor der Hansestadt Bremen. Die Gruppe bedauert zwar den Wechsel, gratuliert dem bisherigen Laatzener Kämmerer aber ganz herzlich zur persönlichen Auszeichnung, die mit dieser Berufung verbunden ist. Sie wünscht Arne Schneider einen guten Start in seiner neuen Tätigkeit, die er kurzfristig antreten wird.

Gleichzeitig hat die Gruppe sich darauf verständigt, keine übermäßig lange Vakanz auf der Stelle des Ersten Stadtrates entstehen zu lassen. „Wir sehen die vor uns liegenden, kurzfristig anzugehenden Aufgaben gerade auch im Aufgabengebiet des Ersten Stadtrats. Daher liegt es im Interesse der Stadt Laatzen, die Stelle wieder zu besetzen“, so Heike Wehmeyer-Krüger (Grüne) und Ernesto Nebot (SPD) nach der Sitzung der Ratsgruppe.

Bei dieser Entscheidung gehen SPD und Grüne von einem möglichst großen Konsens im Rat der Stadt Laatzen aus. Wie schon bei wichtigen Entscheidungen in der Vergangenheit wird sich die Ratsgruppe auch jetzt darum bemühen, eine möglichst breite Zustimmung durch den gesamten Rat zu erzielen. Die letzte Entscheidung über die Besetzung der Stelle trifft der Rat der Stadt Laatzen auf Vorschlag des Bürgermeisters.

Nebot deshalb: „Wir sind interessiert an einer möglichst großen Zustimmung aller Fraktionen im Rat zu der anstehenden Personalentscheidung. Deshalb habe ich mit dem Vorsitzenden der CDU-Fraktion, Winfried Meis, bereits telefoniert, um ein Gespräch über die nächsten Schritte zu vereinbaren“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.