Skulpturen im Park der Sinne...

Skultur Saxum Scissum (Der gespaltene Stein) von Hardy Girod (1998)
Laatzen: Park der Sinne | Der Park der Sinne ...
ursprünglich ein dezentrales Projekt der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover wurde errichtet auf dem Gelände einer ehemaligen Mülldeponie; er liegt zwischen den Landschaftsschutzgebieten "Mastbrucher Holz" und "Leineaue", in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wohngebieten der Stadt Laatzen und dem Messegeländes von Hannover.
Geplant und gestaltet hat den Park der hannoversche Garten- und Landschaftsarchitekt Hans-Joachim Adam. Dabei hat er sich von den Gedanken des Künstlers und Philosophen Hugo Kükelhaus inspirieren lassen und viele der im Park aufgestellten Objekte nach dessen Ideen gestaltet: Körper, Seele, Geist und alle Sinne werden gleichermaßen durch diese Objekte angesprochen und in Anspruch genommen.
Somit lädt der Park Sie nicht nur zu einem Spaziergang im Grünen ein, er will auch die Sinne schärfen. Luft - Wasser - Feuer - Erde: Diese vier Elemente können an Erlebnisstationen sehen - hören - fühlen - schmecken - riechen; kurz, mit allen Sinnesorganen wahrgenommen werden.
In der kleinen Bilderserie habe ich eine Auswahl von vier Skulpturen zusammengestellt. Weitere Objekte können bei einem Spaziergang durch den Park der Sinne entdeckt werden.
4
3
3
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
8.435
Uwe Nortmann aus Laatzen | 07.07.2015 | 11:42  
19.359
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.07.2015 | 12:12  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.07.2015 | 16:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.