Laatzener Senioren schnuppern den Duft der großen weiten Welt

1
Die Laatzener Senioren vor dem Luxus Liner
In den nächsten Tagen wird das größte Kreuzfahrtschiff, das auf der Papenburger Meyerwerft je gebaut wurde, über die Ems zur Nordsee überführt. Die „Quantum of the Seas“ kann 4.200 Passagiere an Bord nehmen, hat 10 Decks und ist mit 348 Metern Länge ein echter Ozeanriese. Mit Theatern und Schwimmbädern, umfangreichen Kinderprogrammen, einer eigenen Aussichtsgondel in 9o m Höhe über dem Meer und der Möglichkeit zum Fallschirmspringen an Bord bietet das Schiff Luxus pur. Die Kreuzfahrten werden vor allem durch die Karibik führen.
50 Laatzener besuchten auf Einladung des Chr. Seniorenbundes noch rechtzeitig Papenburg und konnten das Schiff kurz vor dem Auslaufen bewundern. Bei einer Führung durch die Werft besichtigten sie außerdem den Bau des Schwesterschiffes, das derzeit in der größten Schiffshalle der Welt in nur 8 bis 9 Monaten in einzelnen Segmenten zusammengeschweißt wird.
Seit Mitte des 18. Jahrhunderts werden in Papenburg Schiffe gebaut, von den anfänglich 21 Werften blieb aber nur die Meyerwerft übrig, weil sie frühzeitig dem Trend zu Schiffen aus Stahl folgte und sich auch anderen technischen Entwicklungen sowie der Nachfrage auf dem Markt schnell anpasste. Fähren, Flussschiffe, Tier- und Gastransporter wurden gebaut, aber die Luxusdampfer bringen heute den Hauptumsatz der Werft. Mittlerweile besitzt die Meyerwerft auch noch Schiffbaubetriebe in Finnland und Mecklenburg.
Bei einem Rundgang durch Papenburg genossen die Laatzener vor allem die vielen Blumen in der gepflegten Innenstadt entlang des Kanalas. Noch bis Oktober läuft dort die Landesgartenschau Niedersachsen.

Werner Läwen
1 1
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.