Christlicher Seniorenbund auf Radtour

Am Altar in der "Eine-Welt-Kirche" (Foto: Georg Mesch)
Die Fahrradgruppe des Chr. Seniorenbundes war im Juni mit geliehenen Rädern und eigenen PKW auf einer 5-Tage-Tour in und um die Heidestadt Schneverdingen. Der Leiter der Gruppe, Günter Hartwig, hatte ein umfangreiches Programm vorbereitet. So wurden das Freilichtmuseum "Der Theeshof" sowie die "Eine-Welt-Kirche" besichtigt. Diese Kirche wurde zur Expo 2000 aus dem Holz heimischer Wälder errichtet und bekannt durch den "Eine-Erde-Altar", in dem 7.000 Erdproben aus allen Teilen der Welt ihren Platz gefunden haben. Besichtigt wurde auch das Pietzmoor sowie ein Objekt "Kunst in der Landschaft" bei Neuenkirchen. Hinzu kam ein Besuch
der Visselquelle sowie der im Stil der Renaissance erbauten und bis heute unveränderten Gutskapelle in Schlichte.
Die Radtouren gingen zunächst in die Braune Heide über Oberhaverbeck, Wilsede, Totengrund zum Wilseder Berg und über Niederhaverbeck zurück nach Schneverdingen. Es folgte eine Tour in die landwirtschaftlich genutzte Grüne Heide mit Besichtigung der Wassermühle Lünzen und einem üppigen Imbiss im Melkhus Fintel. Eine weitere Tour bewegte sich zwischen Grüner und Brauner Heide zum Lönsstein mit einem Imbiss im Melkhus Heber.
Trotz der teilweise auch beschwerlichen Teilstrecken bewältigte die Gruppe alle Touren mit Bravour. Die Freude war groß über eine Landschaft mit weiten Blicken und ohne technische Überbauung. So darf man gespannt sei auf die Mehrtagestour des nächsten Jahres, die Günter Hartwig wie gewohnt mit kulturellen Höhepunkten garnieren wird.

Günter Hartwig
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.