Unterwegs im Südwesten der USA, Teil III

Bild 01 Der Aquatic Park in San Francisco mit der legendären Gefängnisinsel Alcatraz im Hintergrund
 
Bil 02 Die Cable Cars in S.F. tragen mit zum besonderen Charme dieser Stadt bei. Man muss da unbedingt mal mitgefahren sein!
 
Bild 03 Die Straßen von San Francisco, die man aus vielen wilden Verfolgungsjagden in amerikanischen Actionfilmen kennt. Dahinter wieder Alcatraz.
Die Hinweise von Rainer Bernhard auf die “Queen Mary” und den “Schmelztiegel L.A. und seine Menschen” haben mich bewogen, doch noch einen dritten Teil über unsere ‘89er USA - Tour zu schreiben. 4 Wochen in diesem faszinierenden Land sind doch nicht so ohne weiteres mit 43 Fotos abzuhandeln...

Bei dieser Reise waren wir bei jeder Gelegenheit in CD-Läden zum "browsen". Zu der Zeit konnte man da immer wieder seltene und günstige Angebote der musikalischen “Silberlinge” finden. "Special Price 9,95 $" war damals ein hübscher Preis, wenn ich mich recht erinnere. CDs kosteten '89 bei uns meistens deutlich mehr.

Jedenfalls sprach uns in einem dieser Läden ein Mann an, er habe gehört, wie wir uns unterhalten hätten und daß es eine Freude für ihn sei, mal wieder deutsche Töne zu hören. Wie sich dann herausstellte, war das ein gebürtiger Iraner, der lange in Berlin gelebt hatte. Er sei dann als Urlauber nach Kalifornien gekommen und schließlich dort geblieben. Er war also das, was man einen "illegalen Einwanderer" nennt.
Wir kamen ins Gespräch und er zeigte uns dann etliche Stellen in L.A., die man als Geheimtipp gesehen haben musste, wie z.B. den Venice Beach, wo sich all diese begabten Selbstdarsteller herumtreiben. Ohne ihn hätten wir also nie die Begegnung mit dem jungen Markus Schenkenberg gehabt.
Ali war uns an diesem Tag ein freundlicher und ausgesprochen unterhaltsamer "Stadtführer", der uns zwischendurch immer wieder mit einigen "Räuberpistolen" vom Leben in L.A. unterhielt.
Was man da alles erleben kann, wenn man z.B. das Pech hat, von einer der Stadtautobahnen mal die falsche Abfahrt zu erwischen und sich plötzlich in einem Stadtteil wiederzufinden, den man NIE hatte sehen wollen!
Oder wenn man nachts irgendwo an einer roten Ampel hält und vergisst, den Knopf zum automatischen Verschließen aller Wagentüren zu drücken. Da könne es dann passieren, dass die hinteren Wagentüren geöffnet werden und man als nächstes die Schneiden von zwei Messern an den Stellen spürt, wo die Ohrläppchen am Kopf
angewachsen sind. In dieser Lage, so versichert uns Ali, zuckt man nicht mal mit einer Wimper und gibt dem zweiten Mann im Fond alles, was er haben will...
Wir glaubten damals natürlich, Ali wollte uns ahnungslosen Touristen nur ein bisschen Angst einjagen, aber nach dem, was man so im Laufe der Jahre über diesen Moloch von einer Stadt gehört hat, fürchte ich, er hat einfach nur die Wahrheit gesagt...
Abends luden wir ihn dann in ein von ihm empfohlenes Lokal mit persischer Küche ein, und anschließend ließen wir den Tag in seinem Appartment in Hollywood beim Tee, persischen Spirituosen und weiteren "Erlebnissen eines illegalen Einwanderers" ausklingen.
Als wir uns dann um ca. 2.00h in der Nacht verabschiedeten und uns auf den Weg zu unserem Motel am Stadtrand machten, gerieten wir auf einer dieser 4-spurigen Stadtautobahnen noch in einen echten Stau - ich hatte an anderer Stelle schon darüber berichtet. Eine Stadt wie diese schläft offensichtlich wirklich NIE...

Bei den Erläuterungen zu den Fotos half mir wie immer Google und Wikipedia!

Bild 01 Alcatraz:
Die Insel Alcatraz liegt in der Bucht von San Francisco, Kalifornien in den USA. Sie wurde früher als Standort für ein befestigtes Fort und danach als Hochsicherheitsgefängnis genutzt, dient aber inzwischen lediglich als Touristenattraktion. Alcatraz steht unter der Aufsicht des US National Park Service.
Die 500 Meter lange und bis zu 41 Meter hohe Sandsteininsel diente nicht nur als Standort für ein Gefängnis. Auf der 85.000 m² großen Insel wurde auch der erste Leuchtturm der US-amerikanischen Westküste erbaut.

Bild 02 Die Cable Cars
Die San Francisco Cable Cars bilden die Kabelstraßenbahn in San Francisco, Kalifornien. Das bei Touristen beliebte Verkehrsmittel ist eines der wenigen beweglichen National Historic Landmarks in den Vereinigten Staaten und ist die einzige verbliebene Kabelstraßenbahn der Welt mit entkoppelbaren Wagen.

Bild 03 "Die Straßen von San Francisco"
ist eine US-amerikanische Krimi-Fernsehserie, von der in den Jahren von 1972 bis 1977 in fünf Staffeln insgesamt 119 Episoden zu je 45 Minuten entstanden. Sie startete in den USA mit dem Pilotfilm am 16. September 1972 bei ABC. In Deutschland lief die Serie ab 1974 im ZDF. Ab Ende der 1980er Jahre wurde die Serie auf Pro Sieben wiederholt und die bisher fehlenden Folgen, die nicht im ZDF gezeigt wurden, ausgestrahlt.

Die Titelhelden, Detective Lieutenant Mike Stone (Karl Malden) und Inspector Steve Keller (Michael Douglas) – in Deutschland Steve Heller, um die Namensgleichheit mit dem deutschen Fernseh-Kommissar Keller (Erik Ode) zu vermeiden –, verfolgten Verbrecher mit teils rasanten Verfolgungsjagden in der Innenstadt von San Francisco.

Bild 04 Palace of Fine Arts, S.F.
Der Palace of Fine Arts im Marina District in San Francisco, Kalifornien ist ein Gebäude, das ursprünglich für die Panama-Pacific International Exposition von 1915 errichtet wurde. Der zentrale Teil enthält eine Kuppel, die dem Stil römischer und griechischer Tempel entspricht.
Das Gebäude wurde von Bernard Maybeck, einem berühmten Architekten des Arts and Crafts Movement, entworfen. Deutlich sind die Einflüsse römischer und griechischer Architektur zu erkennen, besonders die Kuppel in der Mitte der Anlage erinnert an Tempelanlagen in Griechenland oder Italien.
Die mit vielen Skulpturen verzierten Friese zu den Themen „Einkehr“ und „Meditation“ wurden von Ulric Ellerhusen geschaffen.

Bild 05 Streifenwagen
Zu dem Thema sage ich mal nichts, sondern empfehle diesen Ausschnitt aus "Blues Brothers", einem der besten Filme, die ich je gesehen habe!
http://www.youtube.com/watch?v=LMagP52BWG8

Bild 07 Harry Perry
Eine der bekanntesten und skurrilsten Typen am Venice Beach hat sogar einen Wikipedia-Eintrag und kommt mehrfach auf YouTube vor
http://en.wikipedia.org/wiki/Harry_Perry_%28musici...
Er kommt auch immer wieder bei "Cameo"- Auftritten in Kinofilmen vor, wo er einfach nur sich selbst spielt.

Bild 11 RMS Queen Mary
Die RMS Queen Mary war als Passagierschiff der Cunard-Reederei von 1936 bis 1967 im Einsatz. Sie hat seither in Long Beach, Kalifornien, als Hotel The Queen Mary festgemacht.

Bild 14 Hearst Castle
Hearst Castle ist ein schlossartiges Anwesen nahe San Simeon im US-Bundesstaat Kalifornien, das in den 1920er Jahren vom Zeitungsverleger William Randolph Hearst auf einem Hügel mit Blick zum Pazifischen Ozean erbaut wurde.http://de.wikipedia.org/wiki/Hearst_Castle

Bild 19 City Hall Los Angeles
Die Los Angeles City Hall in Los Angeles, Kalifornien, ist Sitz der Stadtverwaltung und enthält die Büros des Bürgermeisters und die Versammlungsräume des Stadtrats.
Das 138 m hohe und von 1926 bis 1928 im Stil des Art Déco errichtete 32-stöckige Gebäude, dessen restaurierte Fassade aus Terrakotta und Granit besteht, liegt im Viertel Civic Center in Downtown Los Angeles. Die Initiative zum Bau ging von Bürgermeister George E. Cryer aus, der der Stadt 1925 ein neues Rathaus versprach. Die Los Angeles City Hall wurde von den Architekten John Parkinson, John C. Austin und Albert C. Martin, Senior entworfen und war von 1928 bis 1964 das höchste Gebäude Kaliforniens. In der 27. Etage befindet sich eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform.
3 8
1 6
2 6
6
1 6
1 6
3 4
2
6
4 6
5
1 5
19 4
2 6
6
6
5
5
6
3 6
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
37.636
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 10.03.2014 | 18:20  
3.711
Wilhelm Bauer aus Hannover-Südstadt | 10.03.2014 | 18:20  
34.485
Eberhard Weber aus Laatzen | 10.03.2014 | 18:31  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.03.2014 | 20:17  
3.773
Ingrid Duve aus Laatzen | 10.03.2014 | 22:25  
34.485
Eberhard Weber aus Laatzen | 10.03.2014 | 23:00  
34.485
Eberhard Weber aus Laatzen | 10.03.2014 | 23:02  
21.132
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 11.03.2014 | 13:10  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 11.03.2014 | 15:53  
21.132
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 11.03.2014 | 20:33  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 12.03.2014 | 08:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.