Über Berg und Tal in der Holsteinischen Schweiz - Fahrradgruppe des Chr. Seniorenbundes erkundet Malente, Plön und Eutin

Blick auf den Plöner See
25 Radler des Chr. Seniorenbundes unter Leitung von Günter Hartwig erkundeten
über fünf Tage die Hügellandschaft der Holsteinischen Schweiz. Von ihrem
Standquartier in Malente aus ging die Fahrt zunächst per Schiff auf einer 5-Seen-
Fahrt nach Plön. Das sorgfältig restaurierte Schloss mit dem Marstall diente der
kaiserlichen Marine zu Ausbildungszwecken und ist inzwischen Ausbildungs-
Zentrum der Firma Fielmann, von hier geht ein herrlicher Blick über den Plöner
See mit seinen bewaldeten Ufern.
Die Touren an den folgenden Tagen, meist entlang der Seen, maßen zwar nur
30 -35 km, hatten es aber in sich: Denn ein Hügel folgte dem anderen. Das
brachte zwar herrliche Ausblicke, aber auch Muskelkater in den Beinen. Die
schönsten Abfahrten waren allerdings eine verdiente Entschädigung. Außerdem
hatten sich viele Teilnehmer E-Bikes geliehen und konnten so im Turbogang
die Hügel bezwingen. Auf dem Reiseplan standen die Alte Windmühle in Grebin,
historische Dorfkirchen, das Jagdschloss am Ukleisee, Zufluchtsort für Emanuel
Geibel, Hermann Löns und andere. Auch die gepflegte Altstadt von Eutin mit ihren barocken, rosengeschmückten Bürgerhäusern und dem Wasserschloss wurde erkundet. Die
letzte Tour ging noch einmal nach Plön und auf einen gastlichen Bauernhof mit
eigenem Café. Auf der Rückfahrt erlebte die Gruppe eine Führung durch das
Kloster Preetz, das für adlige Damen aus dem holsteinischen Hochadel erbaut
wurde.
Mit einem launigen Gedicht ermunterten die Radler Günter Hartwig, auch im
nächsten Jahr eine mehrtägige Tour anzubieten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.