Jubiläum, 25 Jahre Seniorensportgruppe der SpVg Laatzen

Gasthof "Zur grünen Eiche"
 
Erstürmung der grünen Eiche.

25 Jahre Seniorensportgruppe der Turnabteilung bei der Sportlichen Vereinigung Laatzen.

Seit nunmehr 25 Jahren (seit dem 1. März 1989) gibt es die Seniorensportgruppe bei der Sportlichen Vereinigung Laatzen. Jeden Donnerstag betätigen sich ca. 20 Herren mit Gymnastik und Spielen, wie Indiaka und Korbball, in den Sporthallen der SpVg Laatzen. Wegen dieses Ereignisses hat der Festausschuss der Gruppe entschieden, statt einer Saalfeier eine Rundfahrt durch das Alte Land den Mitgliedern mit ihren Damen und Freunden der Gruppe zu spendieren. Da unbedingt die Apfelbaumblüte mit im Programm sein sollte, wurde der Termin auf den 29. April gelegt.

Der Bus der Firma Scholkemper Reisen mit Fahrer Reinhardt Rosner startete pünktlich um 7:00 Uhr mit 50 Teilnehmern in die Lüneburger Heide nach Bispingen/Behringen, wo wir im Hotel „Zur grünen Eiche“ ein hervorragendes Frühstücksbuffet genießen durften. Nach diesem Genuss begann die Kür. Uns erwartete eine Gastführerin des Alten Landes (Frau Heide Schumacher), bekleidet in Altländer Alltagstracht, zu einer Informationsfahrt. Zuerst erfuhren wir sehr viel über die Entstehungsgeschichte des Olland, (Plattdeutsch für Altland). Vom Jahre 1130 bis 1230 wurde das Land von Niederländern kolonisiert und die sogenannte Dreimeilenstruktur festgelegt. Schwerpunkt der Besiedlung sind die elbnahen Gebiete mit dem fruchtbaren Marschboden.
Über den Obstanbau wurde uns über Pflanzung von Kirsch- und Pflaumen bäumen berichtet. Äpfel werden je zu einem Drittel Elstar, Jonagored und Verschiedene, wie Boskoop, Holsteiner Cox und Braeburn angebaut. Es blieb noch Zeit, die St. Bartholomäus Kirche in Mittelnkirchen zu besichtigen (Kirche wird im Jahre 1322 zum ersten Mal erwähnt), wo wir über Altar und Kanzel, Baugeschichte, Gestühl, Grabplatten und das große Gemälde sehr viel erfuhren. Erwähnenswert ist auch das bunte Glasfenster aus dem 20. Jahrhundert im Altarraum, es zeigt Christus und den knieenden Petrus.

Nach diesem äußerst interessanten Vortrag brachte uns der Reisebus nach Wisch an den Elbestrom, wo uns im „Fährhaus Kirschenland“ ein opulentes Mittagsmahl erwartete. Wirklich zufrieden mit den 3 Gängen Menü gingen wir noch eine Weile an der Elbe spazieren und genossen u. a. den Schiffsverkehr.

Der Tag hatte aber noch mehr zu bieten. Wir fuhren nach Jork zum Herzapfelhof wo uns der Inhaber Herr Hein Lühs begrüßte und einen Vortrag über Obstanbau und im Besonderen über die Pflege des Apfels (Herzapfels) berichtete. Er lud uns ein eine Kette von Bollerwagen zu besteigen und mit Antrieb eines Traktors fuhren wir durch das 20 ha große Anbaugebiet seines Hofes, wo wir bei einem Stopp im Herzapfel Garten sehr viel über die Problematik des Apfelanbaus erfuhren. Jahresproduktion seines Anwesens bis 800 Tonnen. Interessant war es für uns zu erfahren, dass der Hof sich in einer Umbauphase vom Normal- zum Bioanbau befindet. Nachdem wir noch mit Kaffee und Apfelkuchen bedient wurden und im Hofladen Äpfel erwerben konnten begaben wir uns auf die Rückfahrt nach Laatzen.

Peter Wilhelm
Pressewart Turnabteilung SpVg Laatzen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.