Der SoVD Laatzen auf Schiffstour auf dem Ederstausee

Ziel der Tagesfahrt des SoVD Ortsverbandes Laatzen-Mitte/Grasdorf im Oktober war der ca. 35 Kilometer südwestlich von Kassel im nordhessischen Nationalpark Kellerwald-Edersee gelegene Ederstausee. Der Stausee selbst gehört mit einer Wasseroberfläche von fast 12 Quadratkilometern, einem Fassungsvermögen von 200 Millionen Kubikmetern und einer Tiefe von bis zu 41 Metern zu den drei größten Stauseen in Deutschland. Bereits die Anfahrt wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis, denn der strahlende Sonnenschein brachte die herbstliche gelbe und ockerfarbene Laubverfärbung der Bäume so richtig zur Geltung. Ein Anblick, der mit dem amerikanischen Begriff „Indian Summer“ nicht treffender beschrieben werden und den man nur an weniger Tagen im Oktober so sehen kann. Natürlich stand auch eine zweistündige Schifffahrt auf dem Stausee auf dem Programm. Die Fahrt ging vorbei an den durch das Niedrigwasser sichtbaren Resten der alten Dörfer Asel, Berich und Bringhausen, die mit dem Bau des Stausees überflutet und an höhergelegen Stellen des Tales wieder neu aufgebaut wurden, bis zur Staumauer und zurück. Dabei kam das leibliche Wohl auch nicht zur kurz, denn an Bord wurde ein deftiger Erbseneintopf mit Bockwurst serviert. So gestärkt wurde der Nachmittag noch zu einem Kurzaufenthalt in hessischen Staatsbad Bad Wildungen und zum Besuch einer Hofkäserei genutzt. Die nächste Fahrt des SoVD Laatzen ist bereits geplant. Sie führt am Samstag, den 14. November zum Braunkohlessen in die Querensteder Mühle nach Bad Zwischenahn. Wer noch mitfahren will, kann sich bei Marion Süpke unter Telefon 0511-82 21 21 auf Warteliste vormerken lassen.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.