Zwei Sturmeinsätze - Straßenbahnen stehen still

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 18.11.2016

Zwei Sturmeinsätze in Laatzen - Straßenbahn steht mehrere Stunden still
Gleich zu zwei "stürmischen Einsätzen" Einsätzen rückte die Feuerwehr in Laatzen heute Morgen aus:
Um 7.27 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Rethen in die Herrmann-Löns-Straße aus. Dort war ein großer Baum nach einem starken Regenschauer mit stürmischen Böen umgeknickt und auf ein Nachbargrundstück gefallen. Mit der motorbetriebenen Kettensäge wurde der Baum zerlegt.
Um 8.26 Uhr dann der nächste Alarm. Eine große Birke war gegen 7.20 Uhr an der Wendeschleife Rethen-Nord der Straßenbahn umgeknickt und auf einen Draht der Oberleitung gefallen. Zwei Fahrzeuge der ÜSTRA hatten sich beim Durchfahren der Unfallstelle die Stromabnehmer auf dem Dach abgerissen. Zusammen mit der Drehleiter aus Laatzen wurde der Baum von oben nach unten langsam abgesägt. Vorher war natürlich der Strom abgeschaltet worden und die Leitung geerdet.
Um 10.28 Uhr war der Baum schließlich umgesägt. Die Feuerwehr rückte ein.
Während der Einsatzdauer fuhren zwischen Laatzen "Werner von Siemens Platz" bis zum Ortsteil Gleidingen keine Bahnen. Die Üstra setzte Ersatzbusse ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.