Zwei Einsätze innerhalb von 80 Minuten in Laatzen

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 13.04.2016

Heute Morgen gab es für die Helfer der Ortsfeuerwehr Laatzen innerhalb von nur 80 Minuten zweimal Alarm:
Um 10.06 Uhr rückten 17 Helfer mit drei Fahrzeugen auf die A7 aus. Gemeldet waren mehrere eingeklemmte Personen nach Verkehrsunfall. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle zwischen der Abfahrt Hannover-Süd und Laatzen in Fahrtrichtung Norden versorgte der Rettungsdienst schon Verletzte, eingeklemmt war niemand. Nach Rücksprache mit der Berufsfeuerwehr Hannover rückten die Laatzener Kräfte wieder ein.
Mit neun Helfern und einem Fahrzeug fuhr die Laatzener Feuerwehr dann gegen 11.25 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Straße Lange Weihe. Eine 80-Jährige war dort in ihrer Wohnung gestürzt und konnte deshalb dem Rettungsdienst nicht öffnen. Bei Eintreffen der Feuerwehr öffnete ein Nachbar mit einem Zweitschlüssel die Tür. Die Feuerwehr unterstützte anschließend den Rettungsdienst beim Transport der Trage durch das Treppenhaus zum Rettungswagen.
Um 12.26 Uhr waren die Kräfte wieder eingerückt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.