Zwei Einsätze für die Laatzener Ortsfeuerwehr fast parallel

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 16.01.2016

Am Freitagabend kam die Ortsfeuerwehr Laatzen nicht zur Ruhe, zweimal gab es noch Alarm:
Um 21.22 Uhr rückte die 1. Dienstgruppe zu einem "PKW im Gleisbett" zur Hildesheimer Straße aus. Ein Kraftfahrer war in Höhe der Hildesheimer Straße mit seinem PKW in den Schotter der Gleise geraten. Mit der Seilwinde des Rüstwagens wurde der Personenwagen von den Schienen der Straßenbahn entfernt. Gegen 22 Uhr konnten die Bahnen wieder passieren.

Parallel dazu wurde gegen 21.40 Uhr der 2. Zug der ehrenamtlichen Helfer aus Laatzen in die Straße Am Wehrbusch gerufen. In einer Erdgeschosswohnung war starke Rauchentwicklung wahrnehmbar und der Heimrauchmelder piepte laut. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte der Mieter schon selbst das angebrannte Essen im Topf von der heißen Herdplatte genommen. Die Einsatzkräfte kontrollierten die Wohnung und lüften diese sowie den Flur. Gegen 22.05 Uhr waren die elf Helfer mit beiden Fahrzeugen (Tanklöschfahrzeug und Drehleiter) wieder eingerückt.

Keine Bilder vorhanden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.313
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.01.2016 | 19:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.