Vermeintlicher Rauch entpuppt sich als Wasserdampf

Die Feuerwehr Gleidingen vor dem betroffenen Wohnhaus

GLEIDINGEN; Einen Großeinsatz der Feuerwehr löste am frühen Sonnabend eine defekte Heizungsanlage in einem Mehrfamilienhaus an der Hildesheimer Straße in Gleidingen aus.

Um 08:32 Uhr alarmierte die Feuerwehreinsatzleitstelle (FEL) die Feuerwehren Gleidingen, Ingeln-Oesselse und Laatzen zu einer Rauchentwicklung aus der Heizungsanlage eines Wohnkomplexes. Einem Mieter war der verrauchte Heizungsraum aufgefallen, woraufhin er den Notruf absetzte. Die ersten am Einsatzort eingetroffenen Kräfte bereiteten unverzüglich einen Löschangriff vor, um gegen das vermeintliche Feuer vorzugehen. Doch wie sich im Verlauf des weiteren Einsatzes herausstellte, war lediglich ein Rohr innerhalb der Heizungsanlage geborsten, woraus heißes Wasser austrat und den Raum mit Wasserdampf vernebelte. Die sich auf der Anfahrt befindlichen Fahrzeuge konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen und wieder einrücken. Um den Schaden an der Heizungsanlage zu beheben, wurde der Notdienst eines Sanitär-Fachbetriebs alarmiert. Die Feuerwehr wurde nicht weiter tätig.

Mehr unter: http://www.FW-Gleidingen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.