Verantwortungsvoller Autofahrer verhindert Autobrand

Mit dem Feuerlöscher wurde der Brandschutz sichergestellt
Laatzen: A7 | Sowas nennt man Glück im Unglück
Zu einem vermeintlichen PKW-Brand wurde die Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse am heutigen Mittwoch auf die A7 in Richtung Norden gerufen. Hier meldete ein Autofahrer Rauchentwicklung und auslaufende Betriebsstoffe an seinem Auto.

Nach Ankunft der drei Einsatzfahrzeuge konnte glücklicherweise weder ein brennendes Auto, noch eine Rauchentwicklung entdeckt werden. Der schwarze Dodge stand auf dem Standstreifen und tröpfelte Diesel auf dem Autobahnaspahlt. Der Fahrzeugführer hatte sich, vorbildlich ausgestattet mit einer Warnweste, hinter die Leitplanke begeben, neben ihm ein Koffer und ein kleiner Feuerlöscher.

Die Retter aus Ingeln-Oesselse stellten den Brandschutz mit dem Hochleistungsfeuerlöscher sicher und streuten die Dieselpfütze mit dementsprechenden Mitteln ab, um eine Gefahr für die Umwelt abzuwenden.

Wie sich nach einer Befragung des Fahrzeugführers während des Einsatzes herausstellte, fuhr dieser ganz normal auf der A7 in Richtung Heimat, bis er einen lauten Knall hörte. Nach dem Knall stellte er eine Stichflamme aus der Seite seines schwarzen Dogde fest, weswegen er diesen auf dem Standstreifen abstellte, sein Hab und Gut in Sicherheit brachte und mit einem in seinem Auto befindlichen Feuerlöscher die Stichflamme schleunigst löschte.
Mit dieser durchdachten, mutigen Aktion hat der 37-jährige sein Auto wahrscheinlich vor einem Fahrzeugbrand gerettet!


Der Fahrzeugführer wurde aufgrund seiner Nervosität und psychischen Belastung zur medizinischen Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Sein, nicht mehr fahrbereites, Fahrzeug wurde mittels Abschleppdienst von der Autobahn entfernt.

Nach gut ein einhalb Stunden rückten die freiwilligen Helfer aus Ingeln-Oesselse wieder in ihr Gerätehaus ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.