Rückblick und Vorschau - JHV der Jugendfeuerwehr Laatzen

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 14.03.2015

Auf das Jahr 2014 zurück und in die Zukunft, auf das 50. Jubiläum der Jugendabteilung in diesem Jahr, schauten die Versammlungsteilnehmer anlässlich der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Laatzener Jugendfeuerwehr. Ortsjugendfeuerwehrwart Gunnar Krone berichtete von Diensten an 35 Tagen.
Als Gäste begrüßte der Jugendwart unter anderem den ersten Stadtrat Albrecht Dürr, Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann nebst seinem Vizechef Dirk Kröger, Stadtjugendwart Bernd Uhlenwinkel mit seinem Stellvertreter Jan Kasten, Ortsbrandmeister Klaus-Dieter Wichmann und Zugführer René Stuckenberg sowie den neuen Ortsbürgermeister Alexander Muschal.
Mit einer Negativmeldung begann Krone seinen Bericht, leider wird dieses Jahr kein Jugendlicher in die Einsatzabteilung wechseln. "Aber nächstes Jahr werden es dann gleich mehrere 16-Jährige sein, die die Schwerpunktfeuerwehr verstärken werden", vermeldete er dann doch positiv. Am Anfang seines Berichtes ging er auf die Tagesfahrten nach Bremen und in den Heidepark sowie die 2-Tagesfahrt nach Berlin ein. Bilder zeigten die Fahrtteilnehmer bei den einzelnen Programmpunkten, sogar bei Kaffee und Kuchen im Garten seiner Eltern nahe Bremen. "Meine Mutter hat extra gebacken und so konnten wir schön im Garten sitzen", berichtete Krone. Highlight war natürlich der Gewinn des Stadtpokals im Sommer, eine Feuer schloss sich an. Erwähnt wurde auch der Besuch bei den Freunden in Hofbieber, das Stadtzeltlager im Harz sowie die Abnahme der Leistungsspange (die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr) in Burgwedel. "Backen mit Bastian" und eine Weihnachtsfeier beendeten die Aktivitäten Ende 2014.
Einen "knackigen Kurzbericht" über die zurückliegenden Monate aus Sicht der Jugendlichen gaben Kim Schultze und Alexander Geiger in eigenen Worten.
Nach den Neuwahlen setzt sich der Jugendrat aus folgenden Personen zusammen: Jugendsprecher Marius Köcke, dem Vertreter Dag Finn Stelljes, Schriftwart Niklas Rädecke, Kassenwart Tim Pagenkopf, Gruppenführerin Kim Schultze und dem stellvertretenden Gruppenführer Alexander Geiger.
Für die beste Dienstbeteiligung erhielt Maurice Wilkening einen Kinogutschein von Krone überreicht.
In den Grußworten sprachen die Gäste von "einem Superprogramm" innerhalb der derzeit 24 Jugendlichen starken Truppe in 2014 und von einem großen Aufwand, den die Betreuer und der Jugendwart auf sich nehmen, um den Jugendlichen etwas zu bieten. Albrecht Dürr überreichte auch den obligatorischen Scheck von der Stadtverwaltung und zeigte damit die Verbundenheit der Stadt mit ihrer Feuerwehr.
Ein kleiner Imbiss beendete die diesjährige Hauptversammlung in den Räumen am Sankt-Florian-Weg in Laatzen.
Das 50. Jubiläum der Jugendfeuerwehr wird am 10. Oktober mit einem "Tag der offenen Tür" groß gefeiert.

Fotos anbei, alle: SENFT
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.