Regen, Regen, Regen,....Einsätze für die Feuerwehr in Laatzen

Tiefgarage in Rethen....
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 04.08.2014

Zu etlichen Unwetterschäden durch zwei starke Regenschauer kam es am heutigen Montag im Stadtgebiet von Laatzen.

Um 10.50 Uhr heulten die Sirenen in Rethen und riefen die Feuerwehr in die Burgstraße. Bei fünf Garagen unter einem Mehrfamilienhaus stand das Wasser etwa 20 cm hoch. Mit Pumpen und Gummischiebern versuchten die fünf Helfer das Wasser möglichst schnell heraus zu bekommen.
Gegen Mittag rückte die Feuerwehr wieder ein.
Nach einem erneuten starken "Regenguss" stand gegen 12.45 Uhr der Tiefgaragenkomplex erneut unter Wasser, wieder rückte die Feuerwehr an.

Die ehrenamtlichen Kräfte aus Laatzen hatten derweil viel zu tun an der Albert-Einstein-Schule: Dort lief das Wasser in den Keller und bedrohte den Elektroanschlussraum. Mit einer Hochleistungspumpe wurden etliche 100 Liter der "braunen Brühe" aus dem Keller gepumpt. Auch im Heizungsraum stand das Wasser knöcheltief. Ab 12.43 Uhr bis gegen 15.15 Uhr war die Feuerwehr Laatzen mit zwei Fahrzeugen nebst Besatzung vor Ort gefordert. Das Wasser wurde bis zu einem Gully auf der Wülferoder Straße gepumpt.
Bei einem Privathaushalt in der Sudewiesenstraße wurden die Helfer nicht tätig, da das Wasser nur "in großen Pfützen" im Haus stand. Pumpen waren dort nicht erforderlich.
Gerade eben geht eine erneute Meldung ein: "16.21 Uhr Lange Weihe-Wasserschaden im Keller, etwa 20 cm hoch".

Bilder anbei, alle: Senft
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.