Rauch aus Dachgeschosswohnung

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 19.06.2016

Wegen einer Rauchentwicklung aus einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Brüder-Grimm-Straße in Rethen wurden am Sonntag gegen 19.45 Uhr die Ortsfeuerwehren Rethen, Gleidingen und Laatzen alarmiert. Vor Ort schnell Entwarnung: Leichter Rauch war zwar sichtbar, die angebrannten Schnuller aber schon vom Herd genommen.
Eine 28-Jährige saß mit ihren beiden kleinen Kinder vor dem Fernseher während die Schnuller aus Plastik auf dem Herd schmorten. Ein anderer Mieter hörte den Heimrauchmelder und klingelte bei der jungen Familie. Alle drei Mitglieder wurden schnell ins Freie gebracht. Außerdem nahm der Bewohner die Schnuller vom Herd. Der Angriffstrupp der Rethener Ortsfeuerwehr lüfte die Wohnung. Löschwasser wurde nicht eingesetzt.
Die junge Mutter wurde im Rettungswagen versorgt. Die beiden kleinen Kinder betreuten Nachbarn.
Gegen 20.15 Uhr rückten die Rethener Retter wieder ein. Die Gleidinger und Laatzener Feuerwehren wurden nicht eingesetzt.

Vor Ort im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Rethen, ein Rettungswagen sowie Polizeikräfte der PI-Süd aus Hannover-Döhren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.06.2016 | 14:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.