Prüfungstag bei den Feuerlingen Ingeln-Oesselse

Die kleine Selina (7) hält einen Schlauch der Kübelspritze
 
Dienstregel: Nicht schreien!
Am 13.2.14, um 17:00 Uhr, fand im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Ingeln-Oesselse für die Mitglieder der Kinderfeuerwehr „Feuerlinge“ die Kinderflämmchenprüfung der Stufe 1 und 2 statt.

Das Kinderflämmchen gibt es in 5 Schwierigkeitsgraden und stellt eine Auszeichnung der Kinderfeuerwehr dar. Die Kinderflamme Stufe 5 ist hierbei die höchste in der Kinderfeuerwehr zu erreichende Auszeichnung. Diese erhält man nach erfolgreicher Übernahme in die Jugendfeuerwehr, doch Voraussetzung hierfür ist der Erhalt der Kinderflämmchen Stufe 1-4. Besondere Regeln bei den einzelnen Kinderflämmchen gibt es schon: Ein Kind kann pro Jahr eine Stufe des Kinderflämmchens absolvieren und jedes Kinderflämmchen hat ein bestimmtes Mindestalter, was die Kinder zum Ablegen der Prüfung brauchen. Die Prüfung ist bei jeder Stufe vom Aufbau her gleich, ein schriftlicher, ein mündlicher und ein praktischer Teil sind zu absolvieren. Die Prüfungsthemen umfassen die Brandbekämpfung, die Branderziehung sowie Grundlagen der Ersten Hilfe.


Am besagten Tag war dies auch so. Für das Kinderflämmchen Stufe 1 musste man sein Können beim Löschen mit der Kübelspritze unter Beweis stellen. Hier war Teamwork gefragt, denn eine Person musste das Strahlrohr festhalten und zielen, die andere musste das Wasser pumpen.
Im schriftlichen Teil wurde der Schwerpunkt auf die Brandschutzerziehung gelegt. Hier mussten die Kinder erklären, wie man einen Notruf absetzt und welche Fragen sie dabei beantworten müssen. Auch die 5 W's mussten hier genannt werden.
Der mündliche Teil bezog sich auf die Unfallverhütungsvorschriften in Bezug auf die eigen ausgefertigten Dienstregeln der Feuerlinge. Laufen um das Gerätehaus sowie Schreien mussten die Kinder anhand von Bildern erkennen und kritisieren.
Zählt man die Gesamtpunktzahl aller Prüfungsteile zusammen, so müssen mindestens 72% der Punkte erreicht werden, anderweitig gilt das Kinderflämmchen 1 als nicht bestanden. Doch dies geschah glücklicherweise nicht, beide Prüflinge haben die Kinderflämmchen 1 Prüfung mit bravour bestanden.

So auch bei der Kinderflämmchen 2 Prüfung. Die Kinder mussten unter anderem streng nach Vorschrift eine Kerze anzünden. Diese stand in einem Ostergesteck. Das mussten die Kinder erkennen und die Kerze auf eine feuerfeste Unterlage unterbringen. Feuerfeste Unterlage sowie das Erfragen der Erlaubnis bei den Eltern stellten hier nur einen geringfügigen Teil der Sicherheitsvorschriften dar.
Im schriftlichen Teil ging es diesmal mehr um die Feuerwehrtechnik. Die Kinder sollten hier beschreiben, welche Möglichkeiten die Feuerwehr hat um an Wasser zu kommen.
Im mündlichen Teil stand dann die Brandschutzerziehung im Vordergrund. Hier musste die Frage beantwortet werden: „Was tust du bei einem Feuer?“. Laut Kinderfeuerwehrbetreuerin Birte Filzek eines der wichtigsten Botschaften für die Kinder, denn viele wissen gar nicht wie sie dann handeln müsssen.
Nach Bestreiten der einzelnen Prüfungsabschnitte stand das Ergebnis fest. Auch hier hatten alle sieben Teilnehmer die 72% Marke überboten und konnten somit die Kinderflämmchen 2 Prüfung mit Erfolg abschließen.

Laut Kinderfeuerwehrwart Bernd Klepsch ist dies ein erfreuliches Ergebnis und ein Zeichen dafür, dass die Trainingsstunden vor der Prüfung auch Früchte tragen.
Die Abzeichen werden laut Angaben des stellvertretenden Kinderfeuerwehrwartes Jan Kasten beim nächsten Dienst am Donnerstag den Feuerlingen verliehen.


Die Feuerlinge treffen sich jeden Donnerstag (außer in den Ferien) um 17:00 Uhr im Feuerwehrhaus in der Bokumer Straße 10.
Die Betreuer Jan Kasten, Bernd Klepsch, Birte Filzek, Petra Klebeck sowie Andrea Kempe freuen sich auf neue Kinderfeuerwehrmitglieder im Alter von sieben bis zehn Jahren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.