Personenwagen blockiert Straßenbahnschienen

...etwa 10 Meter "auf Schienen"....
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 10.12.2015

Ein Personenwagen hat heute Abend etwa 45 Minuten lang die Stadtbahn der Linie 2 auf Höhe des Agnes-Karll-Krankenhauses blockiert. In beide Richtungen war kein Durchkommen. Verletzt wurde niemand.
Gegen 17.30 Uhr war der 47-Jahre alte Fahrer aus Sehnde mit seinem VW-Polo in das Gleisbett der Linie 2 geraten. Etwa 10 Meter fuhr er in das Schotterbett hinein. Das vordere linke Rad "verkeilte" sich regelrecht in den parallel laufenden Schienen (Bild). Der Kleinwagen kam weder vor noch zurück. Erst der Ortsfeuerwehr Laatzen gelang es den roten Wagen rückwärts aus den Schienen zu bergen. Mit der Seilwinde des Rüstwagens gelang dieses in kurzer Zeit. Die Hildesheimer Straße war deshalb kurzfristig voll gesperrt.
Gegen 18.10 Uhr war das Hindernis beseitigt. Eine wartende Straßenbahn der Linie 2 Richtung Alte Heide stand bis dahin mit Warnblinklicht auf den Schienen. Die Bahn fuhr anschließend Richtung Hannover-Döhren Betriebshof weiter.
Verletzt wurde niemand, weder der Fahrer noch seine Begleiterin. An den Schienen wurde allerdings eine Signaleinrichtung beschädigt, beim Befahren des Schotters wurde der Kasten aus der Verankerung gerissen.
Während des Unfalls fuhren die Bahnen der Linie 2 über "Laatzen-Zentrum". Am Krankenhaus vorbei setzte die Üstra Ersatzbusse ein.

Im Einsatz waren sechs Helfer der Ortsfeuerwehr Laatzen mit zwei Fahrzeugen, die Polizei sowie die Üstra mit einem Einsatzwagen.

Bilder anbei, alle: Senft
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.