Ortsfeuerwehr Laatzen: Kindergruppe übernachtet im Feuerwehrhaus

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 22.10.2016

Eine spannende Zeit verbrachte die Kindergruppe der Ortsfeuerwehr Laatzen im Feuerwehrhaus am Sankt-Florian-Weg - 24 Stunden waren die "Löschteufel" zusammen

Von Freitag ab 16 Uhr war für 22 Mädchen und Jungen der Laatzener Löschteufel das Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Laatzen "Ihr zu Hause", zusammen mit etlichen Betreuern übernachteten die Kinder im Obergeschoss der Feuerwache und unternahmen von dort aus gemeinsam Ausflüge. Am Freitag ging es zum Schwimmen und Plantschen ins Sarstedter Stadtbad, bevor am Abend "Pizzabacken" auf dem Programm stand. Die Kinder im Alter ab sieben Jahren belegten eifrig den Teig nach ihren Wünschen, bevor das "Kunstwerk" in den Ofen geschoben wurde. Ein Kinoabend mit "ordentlich Popcorn" schloss den Freitag ab. Danach ging es ab ins Bett, bzw. ab auf das Feldbett und die Luftmatratze im großen Saal des Feuerwehrhauses.
Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonnabend starteten die sieben Betreuer zusammen mit den Mädchen und Jungen mit drei Fahrzeugen gen Hannover. In Anderten besuchte die Gruppe den Tumultus Funpark. Für gut vier Stunden tobten sich dort die Kinder aus, ob Riesenrutsche oder Klettergerüst, alle Spielgeräte wurden ausgiebig ausprobiert. Gegen 16 Uhr am Samstag konnten die Eltern ihre Sprößlinge wieder abholen. Etwas müde und erschöpft kehrten alle Laatzener wieder zurück zu ihren Familien.
Die Laatzener Löschteufel treffen sich immer freitags außer in den Ferien um 16 Uhr im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Laatzen (Sankt-Florian-Weg 3) um gemeinsam etwas zu erleben. Derzeit sind etwa 30 Kinder (Mädchen und Jungen) ab sieben Jahren in der Gruppe aktiv.
Wer Lust und Interesse an dem Thema Feuerwehr hat ist herzlich eingeladen am Freitag einmal vorbei zu schauen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.