Nach Verkehrsunfall mit verletzter Person: Feuerwehr beseitigt Betriebsstoffe

Im Einsatz: Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst
Laatzen: K266 | Zu einem Verkehrsunfall mit ausgelaufenen Betriebsstoffen wurden die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse und Gleidingen am Dienstag, den 02.09.2014, gegen 15:40 Uhr, nach Ingeln auf die Kreisstraße 266 Ecke Landstraße 410 gerufen.
Es wurden drei Personen verletzt, niemand musste aus den Autos gerettet werden.

Nach Ankunft der acht Kameraden aus Ingeln-Oesselse konnte schnell Entwarnung gegeben werden, keiner der Unfallbeteiligten war in seinem Auto eingeklemmt.
Die Kameraden aus Gleidingen wurden noch auf deren Anfahrt vom Einsatzleiter Ingeln-Oesselse entlassen.
Durch die ehrenamtlichen Retter aus dem Doppeldorf wurde eine medizinische Erstversorgung soweit hergestellt, bis der Rettungsdienst der Region Hannover eintraf. Dieser transportierte einen Unfallbeteiligten in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Durch die Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut, um eine Gefahr für die Umwelt abzuwenden. Durch eine Spezialfirma wurde das Bindemittel aufgenommen und entsorgt.
Zudem wurden die Batterien beider Unfallautos abgeklemmt.

Gegen 17:30 Uhr konnten die Kameraden aus Ingeln-Oesselse wieder in ihr Gerätehaus in der Bokumer Straße einrücken.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse und Gleidingen mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.