Kellerbrand und Auslösung einer Brandmeldeanlage

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 26.10.2016

Heute Morgen gegen 10.57 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse, Gleidingen und Laatzen wegen eines Kellerbrandes in die Friedrich-Borchers-Straße nach Ingeln alarmiert. Vor Ort konnte starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Ein 60-Jähriger Bewohner wurde vom Notarzt untersucht, konnte den Rettungswagen aber schnell wieder verlassen.

Ein Trupp unter Atemschutz betrat den Keller und löschte einen lichterloh brennenden Wäschetrockner. Das Gerät zogen die beiden Helfer unter einer Gasuhr weg. Mit wenig Wasser konnte das brennende Elektrogerät gelöscht werden. Mit der Wärmebildkamera wurde die Umgebung nach Glutnestern abgesucht. Anschließend wurden zwei Hochleistungslüfter vor dem Hauseingang aufgestellt, um den Qualm aus dem Gebäude zu entfernen.
Um 11.40 Uhr trafen Mitarbeiter der Avacon an der Einsatzstelle ein, wegen der beschädigten Gasuhr sperrten sie die Gaszufuhr ab. Das Haus wurde von der Zufuhr getrennt.

Gegen 12 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ein.

Mehrere Heimrauchmelder im Keller nahmen den Rauch wahr und piepten lautstark, so wurden die Bewohner schon frühzeitig auf das Feuer aufmerksam.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse, Gleidingen und Laatzen mit zehn Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und dem Notarzt, die Laatzener Polizei, die Kripo sowie der Energieversorger Avacon.

Bilder anbei, alle: Senft


Ein Einsatz fast zeitgleich.
Um 11.40 Uhr gab es erneut Alarm, die Brandmeldeanlage (BMA) der Deutschen Rentenversicherung in der Straße Lange Weihe 4 hatte ausgelöst. Sofort rückten zwei Fahrzeuge der Laatzener Ortsfeuerwehr dorthin ab. Glücklicherweise konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Bei Revisionsarbeiten an der Sprinkleranlage war es zur Auslösung der BMA gekommen.
Um 12.10 Uhr war die Feuerwehr bereits wieder eingerückt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.