Kastenwagen fährt führerlos rückwärts in Lastwagen - Dieseltank leck geschlagen

Der "Dieselsee" in Gleidingen...
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 01.10.2014


Kurioser Unfall in Gleidingen - "herrenloser Kleinlaster" reisst Tank auf

Ein Kleinlaster vom Typ Renault Master hat heute Morgen gegen 8 Uhr bei einem großen LKW den Tank aufgerissen. Etliche Liter Diesel liefen daraufhin in die Kanalisation. Die Ortsfeuerwehren Gleidingen und Ingeln-Oesselse fingen den Treibstoff mit Bindemittel und in Schuttmulden auf.

Der Kleinlaster war wohl nicht richtig gesichert und auf dem abschüssigen Gelände des Schlachthofes abgestellt worden. Das Fahrzeug rollte rückwärts gegen einen LKW aus Polen, in dem ein 53-Jähriger gerade Frühstück machte und Fernseh schaute. Dabei riss die Anhängekupplung des Renault den linken Tank des LKW auf. Der Diesel floss sofort heraus.
Als die Feuerwehren eintrafen waren schon etliche Liter Treibstoff ausgetreten und in die Kanalisation gelaufen. Mit Bindemittel wurde sofort der Gully abgedichtet und die Flächen abgestreut. Auf dem nahen Regenrückhaltebecken setzten gegen 8.55 Uhr Mitarbeiter der Stadt und der Feuerwehr einen Ölschlängel. Ebenfalls wurden Gullys kontrolliert.
Gegen 9.15 Uhr wurden zwei Dichtkissen in Regenabläufe in der Straße Hannoring durch die Stadt Laatzen gesetzt.
Das Wasser/Dieselgemisch im Kanal muss nun durch eine Spezialfirma abgesaugt und der Kanal gespült werden.
Mit Klebeband verschlossen die Feuerwehrleute das Loch im Tank provisorisch, eine Weiterfahrt des Lastwagen ist nicht möglich.

Im Einsatz waren 15 Helfer der beiden Ortsfeuerwehren.Vor Ort war auch ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde und Polizeikräfte.

Bilder anbei, alle: Senft
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.