Jahresrückblick für die Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse

18.01.14 Tödlicher Verkehrsunfall, Die Ortswehr war im Rahmen des Stadtalarms an der Einsatzstelle mit hydraulischen Rettungsgerät tätig. Rettungshubschrauber Christoph 4 im Einsatz. Zwei Tote, Zwei Schwerverletzte
Das war es, das Jahr 2014! Die Ortswehr wünscht ein frohes neues Jahr 2015.

2014 war viel los für die Feuerwehr neben Ölspuren gab es auch Brände, Verkehrsunfälle, Hilfeleistungen und Gefahrgutunfälle, die abzuarbeiten waren. So kam man auf 52 Einsätze in einem Jahr. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 wurden "nur" 34 Einsätze. Wir reden hier von einem Plus von 53%!
Neben zahlreicher Einsätze wurden auch eine Vielzahl an Übungsdienste abgehalten. In diesen wurden die Handgriffe der Feuerwehrleute weiter perfektioniert und mit neuen Erkenntnissen aus der Welt revolutioniert. Jede zweite Woche am Dienstag trafen sich die Einsatzkameraden zu ihren Übungsdiensten.
Auch in der Jugendfeuerwehr hat sich viel getan. Nachdem Jugendfeuerwehr-Urgestein Jörg Klepsch und sein Stellvertreter Tim Klebeck ihre Ämter als Jugendwarte aufgegeben hatten, wurde aus Reihen der Betreuer eine neue kommissarische Führung für die Jugendlichen gewählt. Diese besteht noch bis mindestens zur Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr.
Die Feuerlinge freuen sich weiterhin über einen regen Nachwuchs und hatten viel Spaß auf Ausflügen und bei ihren Übungsdiensten. Zu Weihnachten zum Beispiel wurden Kekse gebacken.

Weitere Einzelheiten zum Jahr werden durch den Ortsbrandmeister am 06.02.15 auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse bekannt gegeben. Zu dieser Veranstaltung sind alle aktiven, passiven und fördernden Mitglieder der Ortswehr eingeladen.

Im Nachgang sehen sie einen kleinen chronologischen Jahresrückblick an Einsätzen in Bildern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.