Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung der Laatzener Feuerwehr

  PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 16.03.2014

Wieder viele Gäste bei der Jahreshauptversammlung der Laatzener Jugendfeuerwehr

Einige "prominente Bürger" konnte auch dieses Jahr wieder Ortsjugendfeuerwehrwart Gunnar Krone anlässlich der Jahreshauptversammlung der Laatzener Jugendabteilung der Ortsfeuerwehr begrüßen, unter anderem: Stadtrat Albercht Dürr von der Verwaltung, Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann von der Führung der Feuerwehr, Stadtjugendfeuerwehrwart Bernd Uhlenwinkel und Ortsbrandmeister Peter Becker als Hausherr. Besonders freute er sich über die rege Teilnahme der Eltern sowie von 17 Jugendlichen der 18 Mitglieder starken Truppe.
In seinem Rückblick auf das Jahr 2013 berichtete Krone von insgesamt 50 Tagen Jugendarbeit: "Diese setzen sich aus 90 Stunden allgemeiner und 135 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung zusammen". Jeden Freitag treffen sich die Mädchen und Jungen im Alter ab zehn Jahren im Laatzener Feuerwehrhaus im Sankt-Florian-Weg. In 2013 unternahm die Gruppe mehrere Tagesausflüge, erlernte den Umgang mit Feuerlöschern, lauschte einem hochinteressanten Vortrag über die Gefahren des Internets, übte den Löschangriff nach Feuerwehrdienstvorschrift und nahm an vielen Festen und Veranstaltungen teil. Ob Ferienpassaktion, Eichstraßenfest, Zeltlager im Harz, erste Hilfe oder Brunnenfest, immer waren die Jugendlichen mit Feuereifer bei der Sache. Gerade das Stadtzeltlager aller vier Jugendfeuerwehren des Laatzener Stadtgebietes in Clausthal-Zellerfeld war für den Feuerwehrnachwuchs eine tolle Sache, bei Temperaturen weit über 25 Grad wurde Boot gefahren, Wasserspiele veranstaltet und weit bis in die Nacht hinein am Lagerfeuer gesessen. "Wir sind so begeistert von dem Platz, dass wir dieses Jahr nochmals dort hin fahren", freute sich Krone. Mit der Weihnachtsfeier Mitte Dezember endete das Jahr 2013 für die Mitglieder der Jugendabteilung.
Der neue Jugendrat setzt sich nach den Wahlen aus folgenden Personen zusammen: Florian Schmidt (Jugendsprecher), Kim Schulze (Stellvertreter), Alexander Geiger (Schriftführer), Laura Schmidt (Kassenwartin), Moritz Pape (Gruppenführer) und Maurice Wilkening (stellv. Gruppenführer).
Für die beste Dienstbeteiligung erhielten Alexander Geiger und Maurice Wilkening einen Kinogutschein. Merle Thielebein wurde in die Einsatzabteilung verabschiedet und erhielt vom ehemaligen Jugendwart René Stuckenberg eine Tasse als Andenken an die Zeit in der Jugendabteilung überreicht.
Durch den Förderverein Ortsfeuerwehr Laatzen e.V. erhielten die 18 angehenden Feuerwehrmänner neue Jacken, der 1. Vorsitzende Peter Becker überreichte Ortsjugendwart Gunnar Krone ein Exemplar der neuen Wetterschutzjacke.
In den Grußworten der Gäste wurde die gute Jugendarbeit innerhalb der Laatzener Jugendabteilung der Feuerwehr gelobt: "Das war im letzten Jahr ein spannendes und umfangreiches Programm, wir freuen uns über so viel Engagement". Außerdem machten sie deutlich, dass die Laatzener mit knapp 20 Jugendlichen derzeit gut aufgestellt sind. Mit einem kleinen Imbiss endete die Veranstaltung nach knapp einer Stunde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.