Heiße Ballnacht zum 112. Geburtstag - Rethener Brandschützer feiern ihr Jubiläum

112 Jahre Feuerwehr Rethen: Rethens Ortsbrandmeister Denis Schröder begrüßt die Gäste
 
112 Jahre Feuerwehr Rethen: Jessica Rotter (im Vordergrund) und ihr Team (im Hintergrund von rechts nach links: Hartmut Lange, Patrick Gildemeister, Ralf Gildemeister, Madline Sauerhering, Victoria Voigtländer und Carsten Rotter sowie Rethens Ortsbrandmeister Denis Schröder)
Laatzen: Rethen |

„Immer da wo’s „heiß“ ist“ – so lautete das Motto der Ballnacht, zu der die Ortsfeuerwehr Rethen/Leine anlässlich ihres 112jährigen Bestehens eingeladen hatte.

Rund 120 Gäste, unter ihnen auch Laatzens Bürgermeister Thomas Prinz, Rethens Ortsbürgermeisterin Helga Büschking und eine Abordnung von Rethens Partnerfeuerwehr aus Mersch/Luxemburg, waren der Einladung in die Event Oase nach Hannover gefolgt. Und es war ein tolles Programm, das das Organisationsteam um Jessica Rotter in monatelanger Vorbereitung auf die Beine gestellt hatte. Los ging es mit einem reichhaltigen Buffet erlesener Speisen – eine gute Grundlage für eine lange Ballnacht! Nachdem sich die Teilnehmer gestärkt hatten, eröffneten Jessica Rotter und ihr Team den Tanz – ganz „klassisch“ mit einem Wiener Walzer, dem sich nach und nach immer mehr Gäste anschlossen.

Ein „Highlight“ war dann gegen 22 Uhr eine Showeinlage des Organisationsteams selbst: Im abgedunkelten Saal traten die Sieben in schwarzer Kleidung hinter ihre Trommeln und ließen ihre leuchtenden Drumsticks wirbeln – eine beeindruckende Performance, die sie unter der Leitung von Kevin Binnewies einstudiert hatten. In die rhythmischen Klänge schoben die Akteure mehrere Spezialeffekte ein – die Drumsticks wurden so aneinander gehalten, dass die faszinierten Zuschauer „Fire“ und „Rethen“ lesen und ein Haus sowie das Rethener Wappen erkennen konnten! Mit minutenlangem tosendem Applaus forderten die begeisterten Gäste eine Zugabe, und so ließen es sich die Sieben nicht nehmen, die Performance gleich noch einmal zu wiederholen – einfach nur schön!

Anschließend wurde weiter das Tanzbein geschwungen. DJ Lennert Zirpel hatte für jeden Geschmack etwas „im Gepäck“, wobei natürlich auch besondere Wünsche berücksichtigt wurden.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Jazzdance-Gruppe des TSV Rethen. Obwohl der TSV Rethen am selben Abend eine eigene Veranstaltung hatte, war die Gruppe in die Event Oase nach Hannover gekommen, um den Rethener Brandschützern und ihren Gästen ihr Können zu zeigen. Tolle Tanz- und Showeinlagen wechselten sich ab, und an der in bunter Kostümierung erfolgten „YMCA“-Einlage zum bekannten 70er-Jahre-Hit der Village People konnten die Gäste sehen, dass es sogar rosa Cowboyhüte gibt! Die Zuschauer machten am Ende begeistert mit und belohnten die TSVler mit minutenlangem donnerndem Applaus.

Um Mitternacht wurde der eigentliche Geburtstag der Ortsfeuerwehr Rethen/Leine gefeiert: Eine riesige Geburtstagstorte in Form der Notrufnummer „112“, auf der unzählige Wunderkerzen brannten, wurde auf die Tanzfläche getragen – in Erinnerung an jene Männer, die am 23. Februar 1902 in der Reinecken’schen Wirtschaft zu Rethen die Feuerwehr Rethen/Leine gegründet hatten. Selbstverständlich war die Geburtstagstorte kein reines „Schaustück“: Nachdem die Wunderkerzen abgebrannt waren, wurde die Torte fachgerecht angeschnitten und unter den Gästen verteilt – sozusagen als „süßer Mitternachtsimbiss“.

Nach Mitternacht wurde dann sprichwörtlich „Party gemacht“. Zur Freude der Gäste gab auch Rethens ehemaliger Ortsbrandmeister Ulrich Fiddickow kurz „den DJ“.

Wen man auch fragte, alle waren sich einig: „Das war ein toller Abend“. Und so brachten die eigens für die Gäste eingesetzten Shuttle-Busse nur glückliche und zufriedene, aber sehr müde Tänzer nach Hause!

Text/Bilder: Thorsten Niedrig
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.