Gartenhaus brennt lichterloh - Ortsfeuerwehr Laatzen im Einsatz

Die Laube brennt lichterloh....
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 20.12.2013

Am Donnerstagabend gegen 22.40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen in die Kleingartenkolonie am Peterskamp (nahe des Aqualaatziums) nach Grasdorf alarmiert. Bei Eintreffen brannte ein Gartenhaus in voller Ausdehung.
Zwei Trupps unter Atemschutz bekämpften die Flammen mit zwei C-Rohren. Retten konnten die Helfer kaum etwas, teilweise war das Dach der Laube schon eingestürzt. Um auf das Grundstück zu gelangen wurde ein Maschendrahtzaun mit einem Bolzenschneider gewaltsam zerstört. Mit einer Rettungssäge öffneten die Helfer die östliche Seitenwand und konnten dann auch von dort aus direkt das Feuer löschen. Mit reichlich Schaum, 80 Liter Schaummittel aus vier Kanistern wurden verbraucht, wurden die Flammen ab 23.05 Uhr erstickt. Etwa eine halbe Stunde später war das Feuer komplett aus.
Ein Stativ mit zwei Scheinwerfern erhellte das Szenario nachdem kein Feuerschein mehr sichtbar war.
Die Wasserversorgung wurde anfangs durch das Tanklöschfahrzeug sichergestellt. Später versorgte ein weiteres Löschfahrzeug über einen Hydranten die Retter vor Ort mit reichlich Wasser. Mehrere Tausend Liter wurden verbraucht.
Gegen 0.30 Uhr rückten die vier Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Laatzen wieder ein. Vor Ort waren auch die Laatzener Polizei, ein Rettungswagen sowie die Kripo zur Ermittlung der Ursache.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
95
Uwe F. aus Laatzen | 20.12.2013 | 05:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.