Feuerwehr und Schützen pflegen Freundschaft

Laatzen: Feuerwehr Rethen (Leine) | Zum inzwischen schon traditionellen Freundschaftstreffen kamen die Schützengesellschaft Rethen und die Feuerwehr Rethen am vergangenen Samstag zusammen.
Auch wenn es um die Freundschaftsscheibe geht, steht doch der Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund. Aus diesem Grund wurden die Mannschaften auch gemischt und den Teamkapitänen zugelost.
DIe Spiele sorgten auch in diesem Jahr für Abwechselung und Spaß.
So mussten Tischtennisbälle in Gläser bugsiert werden und mit einem Spiegelei aus Holz geworfen werden.
Damit auch die Fußballfans nicht zu kurz kommen, musste an der kleinen Torwand die Geschicklichkeit und die Fingerfertigkeit unter Beweis gestellt werden.
Natürlich wurde auch geschossen, mit Luftgewehren mussten Rosen geschossen werden.
Zum Abschluss gab es dann noch ein Teamspiel der Feuerwehr. Aus 6 Saugschläuchen musste ein Kreis geformt werden. Da kam dann doch noch der ein oder andere ins Schwitzen.
Nach Auswertung der Einzelergebnisse stand dann fest, die Feuerwehr muss die Scheibe in diesem Jahr wieder abgeben, und sie findet ihren Platz bis zum nächsten Jahr im Schützenhaus.
Vorweg worden noch die besten Einzelergebnisse gewürdigt. Leon Jansen hatte mit 33,5 Punkten die meisten Punkte gesammelt. Dicht gefolgt von Ralf Gildemeister mit 33 Punkten.
Auch in diesem Jahr hatte sich der 96-Fanclub Rote Liebe Rethen bereit erklärt, für das leibliche Wohl zu sorgen. So konnte das Treffen bei Gegrillten und Kaltgetränken ausklingen.
1
1
1
1
1
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine Nachrichten | Erschienen am 02.11.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.